Aktivitäten, Unternehmungen und Spiele im Frühling

25 Aktivitäten für den Frühling

Die ersten Sonnenstrahlen, die für frisches Grün und zarte Frühblüher sorgen, locken Kinder nach draußen.
Endlich wieder im Freien spielen, toben und die Welt entdecken!

Anfangs sprudeln die Ideen nur so, doch schon bald macht sich Langeweile breit. Das muss nicht sein, denn der Frühling bietet jede Menge Möglichkeiten.

Wir haben hier die schönsten 25 Unternehmungen für die Frühlingszeit herausgesucht und dabei auch berücksichtigt, dass die Sonne vielleicht einmal nicht scheint. Somit findet ihr hier auch tolle Anregungen für Aktivitäten an Regentagen!

spielt Zielwerfen mit der Frisbee
Spielt Zielwerfen mit der Frisbee

1. Spielt Zielwurf mit der Frisbee

Für dieses Spiel sucht ihr euch ein Ziel. Das kann ein Baum sein, eine Regentonne, eine Pylone oder einfach ein auf den Boden gemaltes Viereck. Vom gleichen Wurfpunkt aus muss jeder Mitspieler versuchen, das Ziel zu treffen.
Für den Zielwurf gibt es 10 Punkte, wer einen halben Meter daneben trifft, bekommt 9 Punkte. So geht es in 50 cm Schritten mit den Punkten nach unten.
Sieger ist derjenigen, der nach 10 Würfen die meisten Punkte hat.
Lese dazu unseren Beitrag:
-> Frisbee und Wurfscheibe für Kinder

Geradeaus durch den Wald gehen
Geradeaus durch den Wald gehen

2. Geht einfach geradeaus

Sucht euch auf der Karte ein Ziel im Wald, das einen halben (oder einen Kilometer) vom Startpunkt entfernt ist. Nun geht ihr immer geradeaus darauf zu: durch das Unterholz, über umgefallene Bäume und um Hindernisse herum. Bleibt dabei immer auf der vorgesehenen Linie.

Vorsicht: Nicht Anfang März spielen, wenn noch Frischlinge unterwegs sind und ihr im dichten Wald auf eine Rotte Schweinchen treffen könntet.

Lost Places - Deutschlands verlassene Orte entdecken
Lost Places – verlassene Orte entdecken

3. Entdeckt besondere Orte

Nach dem Winterschlaf sieht die Welt verwunschen aus. Macht euch auf den Weg und entdeckt Lost Places in der Stadt, raue Felsen im nächsten Wandergebiet und neue Flussübergänge.
Solltet ihr keine eigenen Ideen haben, besorgt euch dafür in der Buchhandlung entsprechende Reiseführer, die verrückte Orte für jedes Bundesland auflisten.
Damit entdeckt ihr die Welt um euch herum ganz neu!

den Weg würfeln
Den Weg würfeln

4. Lasst den Würfel entscheiden

Geht mit euren Enkelkindern spazieren und nehmt einen Würfel mit. Legt vorher fest, welche Zahlen für „geradeaus laufen“, „links abbiegen“ und „rechts abbiegen“ stehen.
An jeder Wegkreuzung wird nun gewürfelt.
Diese Methode zeigt euch spannende Gegenden, in die ihr ansonsten nie kommen könntet.
Tipp: Wenn ihr droht, im Kreis zu laufen, einfach zweimal würfe

5. Spielt Eierlaufen mit erschwerten Bedingungen

Eierlaufen kennt jedes Kind: Man nehme einen Löffel, ein hart gekochtes Ei und laufe eine definierte Strecke ab.Sieger ist, wer sein Ei zuerst ins Ziel gebracht hat.
Nun könnt ihr das Spiel aber abwandeln und nutzt Essstäbchen oder Schaschlikstäbe dafür.
Wer schafft es, das Ei wohlbehalten bis zum Ziel zu bringen und es dabei nur auf den Stäben zu balancieren?
Besonders zu Ostern ein tolles Spiel!
Lese auch hierzu unseren Beitrag: Ostern feiern mit Kindern

Eierrollen spielen
Eierrollen spielen
© Bild – Stadt Bautzen

6. Spielt Eierrollen nicht nur zu Ostern

In den Spreewalddörfern ist das Eierrollen als Waleien bekannt und hier ein beliebter Brauch zu Ostern.
Doch natürlich könnt ihr auch außerhalb der Festtage die Eier rollen lassen.
Ihr braucht dafür nur eine kleine Senke, die seitlich und hinten begrenzt ist.
Ein Ei liegt in der Senke, die Mitspieler müssen versuchen, dieses zu treffen.
Dafür darf das eigene Ei aber nur in die richtige Richtung gerollt werden!

im Regen laufen
im Regen laufen

7. Lauft im Regen

Der Regen ist nicht automatisch ein Spielverderber für Outdoor-Aktivitäten.
Wie wäre es mit einer Regenwanderung?
Zieht euch entsprechend an, schlüpft in die Gummistiefel und los geht es.
Testet ruhig aus, wie tief die Pfützen wirklich sind, ob die Stiefel im Matsch stecken bleiben und ob es möglich ist, unterwegs ein Glas mit Regenwasser zu füllen, das einfach „eingefangen“ wird.

Steine sammeln mit Kindern
Steine sammeln mit Kindern

8. Sucht tolle Steine zum Bemalen

Kinder lieben es, Steine zu sammeln. Sobald sie diese entdecken, lassen sie ihrer Fantasie freien Lauf und erkennen Gesichter, Monster und Gegenstände in den Formationen.

Nehmt zum nächsten Spaziergang einfach einen Beutel oder Korb mit und sammelt Steine in verschiedenen Größen. Diese lassen sich mit Acrylfarbe bemalen, sodass kleine Figuren und Fantasiegebilde entstehen.
Die Steine eignen sich perfekt für eine Gartendeko oder für das Fensterbrett.

9. Werdet zum Flaschengärtner

Der Flaschengarten kann drinnen oder draußen angelegt werden. Ihr braucht dazu nur ein dekoratives Gefäß aus Glas, ein wenig Erde und Blähbeton. Auch Aktivkohle ist wichtig, sie verhindert die Schimmelbildung im Flaschengarten. Setzt nun einen Farn oder Moos ein.
Richtig angelegt, brauchen die Pflanzen nur sehr selten einmal Wasser und ansonsten keinerlei Pflege.
Kinder lieben es, das Wachstum zu beobachten!

bastelt Papierschiffchen
bastelt Papierschiffchen

10. Bastelt Papierschiffchen

Opa, zeige deinem Enkel doch einmal, wie ein Papierschiffchen gebastelt wird. Danach könnt ihr eine ganze Papierflotte herstellen und geht damit zum nächsten Bach. Die Schiffe können dort lossegeln: Welches ist das Schnellste? In Ermangelung eines natürlichen Gewässers könnt ihr auch eine Wanne in den Garten stellen und dort durch kräftiges Pusten für den nötigen Wind sorgen.

11. Geht Stop-and-go spazieren

Lauft alle nebeneinander, wenn ihr das nächste Mal spazieren geht. Ein Mitspieler übernimmt die Kommandos und ruft plötzlich „Stopp!“. Nun müssen alle anhalten. Wer macht noch einen Schritt weiter? Derjenige muss für die nächsten Runden erst einmal ausscheiden. Das Spiel geht so lange, bis es nur noch einen Mitspieler gibt. Wer es schwerer haben möchte, erhöht das Tempo. Tipp: Das Spiel kann auch mit Einbeinsprüngen gespielt werden!

mit Fingerfarben malen
mit Fingerfarben malen

12. Malt mit Fingermalfarben

Oma ist nicht die Einzige, die Fingermalfarben im Haus kritisch gegenübersteht!
Wie wäre es, wenn ihr die Malstunden nach draußen verlegt?
Hier können sich die Enkel richtig ausleben und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.
Da die Farben wasserlöslich sind, können auch Zäune und Tore mit wunderbaren Bildern verschönert werden.
Wer auf Nummer sicher gehen möchte, setzt stattdessen auf Straßenmalkreide.

Vogelstimmen per App erkennen
Vogelstimmen per App erkennen

13. Lernt neue Vögel kennen

Nehmt das Smartphone mit auf den nächsten Spaziergang durch den Wald und installiert zuvor eine App zur Erkennung von Vogelstimmen.
Nun könnt ihr munter drauflos raten: Wer hat hier gerade gezwitschert?
Dank der App könnt ihr überprüfen, wer recht hatte.
Schon bald braucht ihr diese App gar nicht mehr.
Das Schöne daran: Deine Enkelkinder lernen ihre Umgebung sowie die heimische Fauna besser kennen.

Nach Spuren im Wald suchen

14. Sucht nach Spuren im Wald

Wer war im Wald nachts alles unterwegs? Vor allem auf weichen Waldwegen könnt ihr eine Vielzahl an Tierspuren finden: Fuchs und Hase, Reh und Hirsch, Wolf und Waschbär haben ihre Abdrücke hinterlassen. Kinder finden es überaus spannend, diesen Spuren zu folgen. Zur Bestimmung dieser Spuren könnt ihr ebenfalls eine App nutzen, die anhand des Fotos den richtigen „Täter“ identifiziert.

Baut ein Vogelhaus

15. Baut ein Vogelhaus

Verbindet den nächsten Spaziergang damit, Zubehör für ein Vogelhaus zu sammeln. Dieses bastelt ihr dann gemeinsam nach eurer Rückkehr.
Mithilfe einer kleinen Säge und dem nötigen Holz ist das Vogelhaus rasch hergestellt (unbedingt auf die Größe des Einfluglochs achten!).
Die gesammelten Naturmaterialien könnt ihr nun am Vogelhäuschen anbringen. Sucht gemeinsam nach einem schönen Platz, um das Häuschen im Garten aufzuhängen!

Besuche auch unsere Beiträge
-> Werken mit Kindern und -> Basteln mit Kindern

Kartoffeln um die Wette schälen
Kartoffeln um die Wette schälen

16. Schält Kartoffeln um die Wette

An Regentagen brauchen die Enkelkinder drinnen eine Beschäftigung?
Dann können sie ganz einfach in die Zubereitung des Mittagessens einbezogen werden. Damit sie motiviert sind, gibt es den Kartoffelschalen-Wettkampf.
Jeder bekommt einen Sparschäler und drei große Kartoffeln.
Diese müssen für jeden Mitschäler gleich groß sein!
Nun gilt es, die längste Kartoffelschale zu produzieren.
Möglich ist auch, nach dem Schälen alle Schalen aneinander zulegen und die Gesamtlänge zu bestimmen.

Papierflieger Wettbewerb mit Kindern
Papierflieger Wettbewerb mit Kindern

17. Lasst Papierflieger um die Wette fliegen

Auch dieses Spiel ist drinnen besser zu spielen als draußen. Jeder bastelt drei verschiedene Papierflieger und bringt diese an den Start. Nun geht es darum, welcher Flieger am besten gleitet: Wer erreicht eine Ziellinie oder wer kommt am weitesten? Kann einer der Flieger besonders hoch fliegen? Und wer schafft den geraden Sturzflug? Optimierungsversuche sind nur für diejenigen erlaubt, die in der jeweiligen Runde nicht gewonnen haben!

spielt einmal wieder Karten
Spielt einmal wieder Karten

18. Spielt mal wieder Karten

Wenn es draußen regnet, stehen Brettspiele, Quiz- und Wissensspiele und Reaktionsspiele, aber auch Kartenspiele hoch im Kurs.
Wie wäre es denn mal wieder mit einem Kartenspiel?

Oder ihr baut gleich ein ganzes Kartenhaus und das um die Wette. Zuvor wird festgelegt, wie viele Stockwerke das Kartenhaus haben soll. Jeder Spieler bekommt die nötige Anzahl an Karten und schon wird die Stoppuhr gestartet. Wer schafft es, binnen einer festgelegten Zeit das vollständige Kartenhaus zu errichten?

Geruchssinn mit Kindern trainieren
Geruchssinn mit Kindern trainieren

19. Werdet Geruchsexperten

Ihr benötigt mehrere dicht schließende Gläser sowie verschiedene Speisen oder Flüssigkeiten.
Diese werden in die Gläser verteilt: Seife, Zahnpasta, Bohnenkraut, Essig, Schokolade, Kaffee, Zitrone usw. können nun ihre Aromen verströmen.

Mit geschlossenen Augen muss jeder Mitspieler erkennen, worum es sich handelt, wenn ihm das geöffnete Glas vor der Nase gehalten wird.
Für jedes richtige Erraten gibt es einen Punkt.

mit Büchern auf dem Kopf balancieren
Mit Bücher auf dem Kopf balancieren

20. Geht hoch erhobenen Hauptes durch den Raum

Hierfür benötigt ihr mehrere Bücher pro Mitspieler. Diese Bücher werden auf dem Kopf platziert, jeder Spieler muss nun eine festgelegte Strecke abschreiten.

Wer kommt am weitesten, ehe ein Buch abstürzt?
Wer die Ziellinie mit dem Buch auf dem Kopf überschreitet, bekommt einen Punkt.

Wichtig: Die Hände dürfen nicht als Hilfe genutzt werden. Wählt dafür Bücher, die nicht direkt kaputt gehen, wenn sie herunterfallen. Hardcover sind demnach schlechter geeignet.

21. Überschwemmt die Küche

Nein, natürlich sollt ihr nicht den gesamten Boden überschwemmen. Vielmehr geht es um eine Überschwemmung, die durch ein Glas verursacht wird. Füllt das Glas bis fast zum Rand mit Wasser und stellt es auf den Boden (oder in eine Schüssel, wenn ihr nicht aufwischen wollt).
Danach nimmt jeder Mitspieler eine der zuvor verteilten Münzen. Wie viele Münzen können in das Glas gelegt werden, ehe das Wasser überläuft?

Wer die Überschwemmung verursacht, verliert seine Münze.

Zeitgefühl mit Kindern lernen
Zeitgefühl mit Kindern lernen

22. Trainiert euer Zeitgefühl

Ein Mitspieler bekommt eine Stoppuhr, die anderen müssen nach dem Start der Stoppuhr beginnen, die Sekunden zu zählen.
Nach einer halben oder einer Minute ist der Durchlauf beendet.
Wer ist mit seinen gezählten Sekunden möglichst dicht an den tatsächlich vergangenen?
Die Stoppuhr sagt genau, wer im Kopf richtig gezählt hat.
In der nächsten Runde muss der Spieler, der am weitesten entfernt war, aussetzen.

neue Lieder mit Kindern lernen
neue Lieder mit Kindern lernen

23. Lernt neue Lieder

Gemeinsam zu singen macht Spaß!
Übe doch einmal mit deinen Enkelkindern ein Showprogramm ein, das ihr danach Opa präsentiert.
Neue Lieder werden gelernt, vielleicht eine kleine Choreografie auf die Beine gestellt.
Je nachdem, wie gut ihr im Singen seid, ist dies das perfekte Spiel für drinnen (wo euch die Nachbarn nicht hören können!).

Murmeln spielen
Murmeln spielen geht nicht nur im Frühling

24. Spielt mal wieder Murmelspiele

Mit Murmeln könnt ihr draußen oder bei schlechtem Wetter auch drinnen spielen. Hier gibt es verschiedene Wettbewerbe, bei denen es um das Treffen eines Ziels oder um das „Umlaufen“ von Hindernissen geht.
Ihr benötigt dafür einfach nur verschiedene Murmeln, möglichst in unterschiedlicher Größe, sowie eine ebene Fläche.
Diese könnt ihr mit verschiedenen Gegenständen zur Murmelbahn werden lassen, inklusive seitlicher Begrenzung und diversen Schikanen.
Lese auch dazu unseren Beitrag: Murmeln spielen

Versteck spielen mit Kindern
Versteck spielen mit Kindern

25. Spielt verstecken

Der letzte Tipp für eine besondere Frühlings-Aktivität kommt mit einem bekannten Spiel daher: Wie wäre es, wenn ihr mal wieder Verstecken spielt?
Am meisten Spaß macht das draußen, doch an Schlechtwetter-Frühlingstagen könnt ihr auch drinnen spielen.
Tipp für draußen: Legt einen Umkreis fest, innerhalb dessen sich versteckt werden darf. Außerdem darf das Versteck nicht heimlich verändert werden. Um einen Wettbewerb daraus zu machen, kann das Suchen auch auf Zeit ablaufen.

Autor dieses Beitrages: Jürgen Busch
Aus dem Themenbereich: Großeltern

Großeltern Kategorie Übersicht

Unsere Beiträge zum Thema „Großeltern“

Unsere Kategorien:

Sämtliche Themen von A-Z
Sämtliche Themen von A-Z