Opa sein

Opa
© grossvater.de – Opa sein ist ein wunderschöner Job!

Werken mit Opa

Werken mit Kindern
Werken mit Kindern

Kinder lieben es, mit Holz zu arbeiten!
Sie können bereits im Kindergartenalter mit Schleifpapier, Hämmerchen und Feile umgehen.Opa hilft bei schwierigen Details und gemeinsam entstehen Untersetzer für die Blumen, kleine Regale, Holztiere und all die undefinierbaren Dinge, deren Bedeutung nur Opa und Enkel kennen.

Im Herbst wird mit Eicheln und Kastanien gebastelt, ansonsten stehen Bastelarbeiten mit Papier hoch im Kurs.

Backen mit Opa

Backen mit Opa: den Teig mit der Gabel umrühren

Backen mit Opa
Meisterköche sind am Werk!
Vielleicht sind die Menüs nicht immer gleich sterneverdächtig, doch der Spaß macht fehlenden Geschmack durchaus wett.

Vor Weihnachten stehen Plätzchen backen und Stolle herstellen hoch im Kurs, ansonsten gibt es leckere Torten oder Nudeln mit Tomatensauce, Rührei und viele Gerichte, die Kindern Spaß machen.

Sport und Bewegung mit Opa

mit Opa Sport und Bewegung
Bewegung und Sport
Sport frei für Opa und Enkel!
Ob der Sport nun draußen betrieben wird und im Sackhüpfen, bei der Gummihopse oder beim Hula-Hoop endet oder ob bei schlechtem Wetter vor der Wii gemeinsam gesportelt wird:
Sport macht zusammen mehr Spaß und gibt dem Enkelchen die Gelegenheit, überschüssige Energie loszuwerden.

Nebenbei bleibt Opa fit!

In diesem Video erklären wir, warum auch in Coronazeiten der Job als Opa sehr erstrebenswert ist.

In dieser Kategorie erfährst du mehr über das Leben eines Opas auch nach der Coronazeit.

Spielen mit Opa und Oma

Spielen mit Opa und Enkel

Spielen mit Opa, Oma und Enkel

Spielen mit Opa und Oma das geht immer, ob aus der Ferne über eine App, in Coronazeiten virtuell über Skype oder auch einfach am Esstisch der Großeltern.

Das obige Video zeigt wie Oma mit den Enkelkinder per Skype Ubongo spielt.

Ob ein Brettspiel, Fange oder Verstecken, Puppentheater oder ein selbst erdachtes Spiel:
Für Kinder bedeutet Spielen immer auch Lernen.

Beim gemeinsamen Spielen lassen sich somit tolle Dinge entdecken, neue Erfahrungen sammeln und wichtige Erkenntnisse für das Leben sammeln.

Man muss auch mal verlieren können!

Das gilt sowohl für das Kind als auch für den Opa.

Lesen und Lernen

Kinder lieben Geschichten und können stundenlang zuhören.

Vielleicht begleitet Opa sie auch bei den ersten Leseversuchen und bringt genügend Zeit und Geduld mit, um den Zwerg immer wieder zu ermutigen, sich an kleine Texte zu wagen.

Gemeinsam werden spannende Themen in Sachbüchern, neue Märchen und überlieferte Sagen entdeckt.

Singen und Musizieren

Bühne frei für den Opa und seinen Enkel!
Alle Kinder singen gern und vor allem stören sie sich nicht, wenn Opa den Ton nicht ganz trifft.

Das gemeinsame Singen und Musizieren ist ein Spaß, der verbindet.

Und wer weiß, vielleicht wächst ja hier gerade ein kleiner Sänger heran?
Oder vielleicht lässt es sich gemeinsam ein Instrument erlernen?
Das Üben dafür macht zu zweit auf jeden Fall mehr Spaß als allein.

Motivation für den Opa

Ein Opa kann und soll die Zeit seines Ruhestands genießen.
Doch, wie heißt es so schön:
Wer rastet, der rostet!

Wer sowohl körperlich als auch geistig fit bleiben möchte, hat in seinen Enkelkindern die stärksten Motivatoren gefunden, die es gibt.

Kinder bleiben nicht ruhig, ihr Forscher- und Wissensdrang ist unglaublich groß.

Die beste Gelegenheit für Opas, nicht nur den Kindern durch gemeinsame Unternehmungen und Märchenstunden etwas Gutes zu tun, sondern auch sich selbst!

Was gibt es Schöneres, als Kinder auf ihrem Weg zum Großwerden zu begleiten und ein Stück weit dazu beizutragen, dass sie großartige Erwachsene werden.

Dies ist die Plattform für den Opa

Mit diesen Seiten bekommen Opas und Großväter eine Plattform zur Verfügung, auf der sie sich Anregungen holen und gleichzeitig eigene Erfahrungen teilen können.

Warum nicht anderen von tollen Spielen berichten, die dem eigenen Enkelkind zugutekamen?

Nichts von dem Erfahrungsschatz soll in Vergessenheit geraten, daher ist es gut, ihn mit anderen Personen zu teilen.

Andere Opas können diese Erfahrungen nutzen, bereichern sie durch eigene Erinnerungen und die Enkelkinder profitieren davon.

Plattform für Opa und Großvater
mehr zur Mitmach-Aktion

Durch das Mitmachen und Nutzen dieser Seiten entsteht ein Mehrwert für alle Beteiligten und die, die am stärksten davon profitieren, sind die wichtigsten Menschen dieser Welt: die Enkelkinder.

Mache doch mit und sende mir deine Erfahrungen wie du in der Coronazeit den Kontakt zu deinem Enkelkind hälst.

Opa nutze deine Chancen

Chancen nutzen als Opa und Grossvater

Nicht immer ist es ganz einfach, den Ansprüchen der Enkelkinder gerecht zu werden.
Sind sie noch klein, wollen sie Geschichten hören, draußen spazieren gehen und die Welt erkunden.

Das gemeinsame Eisessen wird zum großartigen Erlebnis .
Doch schon bald, spätestens ab dem Grundschulalter, wollen die Kleinen mehr.

Sie sind nicht mehr mit den bisherigen Unternehmungen zufrieden, wollen geistig und körperlich gefordert werden.
Schnell gehen einem Opa die Ideen aus und er muss sich fragen, wie er das liebe Enkelkind zufriedenstellen kann.

Gleichzeitig stellt sich der Anspruch auf einen gewissen Nutzen für das Kind.
Es während des Besuchs beim Opa einfach vor dem Fernseher parken?
Das schafft weder bleibende Erinnerungen an eine gemeinsame Zeit noch hat es einen pädagogischen Nutzen oder überhaupt irgendeinen Mehrwert.

Die Anregungen, die wir hier auf dieser Website geben, bieten dir als Opa die besten Möglichkeiten, dein Enkelkind besser kennenzulernen.

Es auf seinem wichtigen Weg zum Erwachsenwerden zu begleiten und Erinnerungen zu schaffen, die für die Ewigkeit sind.

Auch wir erinnern uns noch an die Erlebnisse mit unseren Großvätern – solche Erinnerungen sollen die eigenen Enkelkinder auch mitnehmen dürfen.

Daher gelten die folgenden Aufforderungen:

  • Anregungen lesen!
  • Eigene Unternehmungen starten!
  • Andere Opas daran teilhaben lassen!
  • Die Zeit mit dem Enkelkind genießen!

Sei ein aktiver Opa von Anfang an

Starte deine Großvaterschaft mit der Geburt des Enkels

Heute sind viele Großväter noch längst nicht im Ruhestand, wenn das erste Enkelkind auf die Welt kommt.

Doch die Geburt des Enkelchens ist vielleicht eine gute Gelegenheit, über den Ruhestand nachzudenken oder wenigstens etwas kürzer zu treten.

Die Zeit, die nun zur Verfügung steht, kann dem Enkelkind gewidmet werden.

Nicht selten versuchen Großväter auch, die bei den eigenen Kindern verlorene Zeit nachzuholen.
Angesichts der früher üblichen Rollenverteilung haben viele Väter die Entwicklung ihrer Kinder in deren ersten Lebensjahren verpasst.
Das soll nicht wieder passieren!

Großväter sollten nun gleich eine wichtige Rolle im Leben der Enkelkinder einnehmen und dafür sorgen, dass der Zwerg nicht im von Frauen dominierten Umfeld aufwächst.
Mutter und Großmutter können sehr raumfordernd sein!

Opas sind gefragt und müssen teilweise recht viel Energie aufbringen, um sich im mütterlich und großmütterlich geprägten Umfeld zu behaupten.
Vor allem dann, wenn sie verwitwet oder geschieden sind, sind sie meist Außenseiter.

Doch diese Energie, die in die Beziehung zum Enkelkind gesteckt wird, zahlt sich aus!

Der Opa wird bei seinem Enkel immer eine wichtige Rolle einnehmen, trägt zu dessen Entwicklung bei und schafft in den ersten Lebensjahren eine gesunde Basis für den Umgang miteinander.

Wer dies anfangs verpasst, kann die verlorene Zeit nicht wieder nachholen.
Es gilt daher, sich als Opa aktiv in das Leben des Enkelkindes einzubringen.

Das kann Opa mit dem Enkel außer Haus machen

Zu Hause lassen sich tolle Dinge erleben.
Doch Kinder sind wissensdurstig und wollen die ganze Welt erkunden.

Was gibt es Schöneres, als gemeinsame Unternehmungen, bei denen Opa und Enkel etwas Neues erfahren?
Vielleicht wird ein gemeinsames Interesse gepflegt, vielleicht wird eine Reise getätigt?

Draußen spielen

Hat der Opa Haus und Grundstück, steht der Garten als Abenteuerspielplatz zur Verfügung.
Ansonsten geht es gemeinsam in den Wald, werden Feld und Wiese entdeckt oder Outdoor-Spielplätze der Umgebung erkundet.
Auch gemeinsame Rad- und Wandertouren mit Picknick sind tolle Erlebnisse für Enkel und Opa.

Auf Reisen gehen

Opa und Enkel gemeinsam auf Reisen?
Klar, warum nicht!
Ob es sich dabei um einen Ausflug in den Nachbarort handelt, um einen Wochenendausflug mit Besuch verschiedener Museen oder um eine mehrtägige Urlaubsreise, ist auch vom Alter des Kindes abhängig.

Veranstaltungen besuchen

Kinder-Musicals, Kinovorstellungen, Puppentheater, Zirkus, Hüpfburgentage:
Die Anzahl an Veranstaltungen, die mit Kindern besucht werden können, ist schier grenzenlos.
Dabei bleiben auch die kleinen, wenig kostenintensiven Erlebnisse wunderbar in Erinnerung.

Konzerte und Theater

Der Besuch von Konzerten und Theatervorstellungen schweißt zusammen und bringt dem Kind zahlreiche kulturelle Anregungen. Damit trägt der Opa auf wunderbare Weise zur geistigen und kulturellen Entwicklung des Enkelkindes bei.

Garten, Natur und Umwelt

Ob nun Opa und Enkel bei Naturführungen mitmachen, die kleinen Lebewesen und Pflanzen im Garten entdecken oder ob sie bei der jährlichen Vogelzählung mitmachen:

Bewegung an der frischen Luft ist gesund, die Erkundungen und Beobachtungen stellen kleine Naturforscher zufrieden und geben neue Anregungen.

Die Opa-Typen

Welcher Opa-Typ bist du?
Finde es jetzt durch Selbstreflexion heraus!

Die Rolle des Opas

Sind die eigenen Kinder erwachsen und aus dem Haus, stellt sich oftmals eine große Leere ein.
Wer möchte nun an dem Erfahrungsschatz teilhaben?

Wen interessiert, was ein älterer Mann weiß, welche Geschichten er auf Lager hat und was er weitergeben möchte?

Sind dann endlich die Enkelkinder da, ist die Zeit gekommen: zum Geschichten erzählen, für gemeinsame Unternehmungen, tolle Erlebnisse, die beiden in Erinnerung bleiben werden. Dabei ist die Rolle des Opas nicht zu unterschätzen, denn dank seiner Lebenserfahrung kann er Dinge anders einschätzen und beurteilen, weiß viele Dinge, die der Papa des Kindes nicht weiß.

Wer ebenfalls Dinge zu erzählen hat, Erfahrungen weitergeben möchte oder Anregungen für gemeinsame Erlebnisse beitragen will, ist hier an der richtigen Adresse.

Wende dich gern an uns und wir veröffentlichen deine Beiträge.

Du teilst damit deine Erfahrungen nicht mehr nur mit den eigenen Enkelkindern, sondern verhilfst auch anderen Kindern und deren Opas zu tollen Erlebnissen, die zusammenschweißen.

Auch interessant?