LEGO-Party bei den Großeltern
LEGO-Party bei den Großeltern

Opa und Opa veranstalten eine LEGO-Party

Gibt es Kinder, die nicht gern mit LEGO spielen?
Sicherlich nicht viele und das Schöne ist, dass auch die meisten Großeltern noch gern mit anfassen. Opa baut sicherlich gern mal wieder ein neues LEGO-Set zusammen oder sieht dem Enkelkind wenigstens dabei zu, wie nach und nach aus einem Berg von Steinen und Zubehör ein tolles Modell entsteht.
Da die Steine der verschiedenen Sets untereinander kompatibel sind (auf gleiche Größe achten!), lassen sich zudem unzählige Erweiterungen finden.

Das LEGO-Party-Team gründet sich:

Opa bekommt ein LEGO-Tattoo
Opa bekommt ein LEGO-Tattoo

Das fertige LEGO-Tattoo von Opa
Das fertige LEGO-Tattoo von Opa

Das LEGO-Tattoo für Oma
Das LEGO-Tattoo für Oma

Das LEGO-Team Opa, Oma und Enkel
Das LEGO-Team Opa, Oma und Enkel

Die Vorbereitungen zur LEGO-Party

Zuerst geht es darum, das passende LEGO-Set zu finden. Jungen und Mädchen stellen hier unterschiedliche Ansprüche und es wird häufig deutlich, dass Mädchen mehr Freude an Sets haben, die auch die sozialen Fähigkeiten ansprechen. Ein Beispiel ist das Set „LEGO Friends: Boot für Rettungsaktionen“.

Jungs lieben zum Beispiel Star Wars oder auch den Bauernhof mit sämtlichem Zubehör. Wer es etwas kniffliger mag, versucht sich an einem LEGO-Technic Modell. Das Kind sollte das ausgewählte Set noch nicht haben, das Set selbst sollte zu den Interessen und zum Alter des Kindes passen. Es darf aber durchaus eine kleine Herausforderung sein, denn immerhin will Opa ja auch noch mithelfen!

Eine echte Party braucht natürlich Musik. Ob nun Streaming-Dienste wie Spotify oder Amazon Music gewählt werden (wenn vorhanden) oder ob eine CD eingelegt wird, ist nebensächlich. Hauptsache, die Musik gefällt allen. Sind kleine Tanzeinlagen geplant, sollte sich die Musikauswahl natürlich danach richten, was die Kinder gerade gern hören.

Tipp 1 für eine LEO-Party:
Der kindliche Musikgeschmack kann sich von einer zur nächsten LEGO-Party komplett verändern!

Natürlich braucht die Party noch die passende Deko.
Wimpel, Banner, LEGO-Bilder und sogar LEGO-Blumen sind im Handel erhältlich. Auch Becher, Teller und Besteck mit LEGO-Motiven können genutzt werden. LEGO-Tattoos sind bei Kindern besonders beliebt. Zudem kann Opa auch seine Silvesterdeko hervorholen und den Raum zum Beispiel mit Papierschlangen dekorieren.

Ebenfalls wichtig: die Knabbereien!
Wer eine Party feiern will, braucht unbedingt Chips oder Kekse, Popcorn oder ähnliche kleine Dinge, die sich nebenbei verspeisen lassen. Dazu noch etwas zu trinken, denn tanzen, spielen und knabbern macht Durst!

Es geht los!

LEGO-Party mit Enkeln
LEGO-Party mit Enkeln bei Oma und Opa

Zusammen mit LEGO spielen

Je nach Set und Alter hat Opa mehr oder weniger gute Chancen, mitbasteln zu dürfen. Teilweise ist es nur erlaubt, zuzuschauen und vielleicht die Bedienungsanleitung umzublättern.
Doch das sollte Opa nicht frustrieren, vor allem, wenn gleich mehrere Enkelkinder bei der Party mitmachen. So kann immer wieder zwischen den Bastelgästen gewechselt werden. Das gilt übrigens auch, wenn die Sets nicht fertiggebaut werden konnten, die Party aber beendet werden muss.
Hatte Opa sein Hauptaugenmerk dieses Mal auf Enkel A, ist das nächste Mal Enkel B an der Reihe.

Tipp 2 für eine LEGO-Party:
Plant ausreichend Zeit ein, sodass nicht nur der Zusammenbau der Teile auf der Party erfolgen kann, sondern auch noch mit dem Ergebnis gespielt werden kann.

Das Spielen sollte nach den Regeln der Kinder erfolgen. Sie nehmen eine Rolle ein, die sie im Spiel darstellen. Opa übernimmt ebenfalls eine Rolle und kann sich diese aussuchen oder bekommt sie zugewiesen. Generell sollte das Kind der Hauptakteur sein, wobei zwischendurch immer wieder Anreize zum Spielen gegeben werden können.
Vielleicht gibt es auch eine zusätzliche Herausforderung in Form weiterer Bausteine, die noch untergebracht werden müssen? So werden Kreativität und das Suchen nach Lösungen angeregt.

Bei der nächsten LEGO-Party kann das bereits gebaute Set auch erweitert werden.
Eine schöne Möglichkeit ergibt sich zum Beispiel durch die Beleuchtungssets, die als Erweiterung für viele Modelle erhältlich sind.
So kann das Spielhaus, das im Rahmen der Party konstruiert wurde, nicht nur zum Spielen, sondern auch als Nachtlicht genutzt werden. Wenn das Enkelchen das nächste Mal bei Oma und Opa schläft, kann es vielleicht mit dem Licht einschlafen, ohne erst zu den Großeltern unter die Decke krabbeln zu müssen.