Kuchen zum 1. Geburtstag der Enkeltochter
Kuchen zum 1. Geburtstag der Enkeltochter

Zuckerfreier Karottenkuchen zum ersten Geburtstag der Enkelin

Opa war wieder einmal als Bäcker unterwegs und so habe ich meine Enkeltochter zu ihrem ersten Geburtstag mit einem Kuchen beglückt.

Die Ansprüche waren groß:
Er sollte der ganzen Familie schmecken und dazu auch noch gesund sein.
Weil diese beiden Dinge nicht zwingend gut zu vereinbaren sind, musste ich mir besondere Mühe geben.

Mit Erfolg, wie die letzten Krümel nach dem Essen bewiesen.
Das Schöne an dem Kuchen:
Der Verschnitt war zwar gering, taugte aber durchaus für eine erste Geschmacksprobe.

Einziges Manko:
Nach dem Probieren und Naschen der übrig gebliebenen Früchte braucht es etwas Zeit, um wieder „Luft“ für den Kuchen zu haben.
Unbedingt ein paar Stunden vor der Feier backen!

Welcher Kuchen konnte nun das Herz meiner Schwiegertochter erobern?
Es gab einen zuckerfreien Karottenkuchen, dessen Vorbereitungen anfangs belächelt wurden.

Warum nur?

Technische Zeichnung für Geburtstagskuchen
Technische Zeichnung für den Geburtstagskuchen

Die Zahl 1 aus dem Tortenboden ausschneiden
Die Zahl 1 aus dem Tortenboden ausschneiden

Eine kleine technische Zeichnung wird doch noch erlaubt sein!
Spaß beiseite, immerhin sollte die „1“ für den Kuchen stabil sein und möglichst wenig Verschnitt haben.

Im Folgenden konnte dann die „1“ auf die andere Hälfte des Tortenbodens geschoben werden, sodass ich zu den nächsten Verfeinerungen schreiten konnte.

Diese bestanden im Auftragen des Apfelmark-Frischkäse-Frostings, was mit einem Pinsel wunderbar leicht ging.

Eine kleine Malerei später war eine schöne und saubere Fläche, die der Untergrund für die weiteren Dekorationen war, geschaffen.

Apfelmark-Frischkäse-Frosting auftragen
Apfelmark-Frischkäse-Frosting auftragen

gesunde Himbeer-Blaubeer-Kuchendekoration
gesunde Himbeer-Blaubeer-Kuchendekoration

Karottenkuchen zum 1. Geburtstag
Karottenkuchen zum 1. Geburtstag ist fast fertig.

Nun konnten die Früchte aufgetragen werden, wobei die „1“ mit den Himbeeren umlegt wurde. Durch den Kontrast mit den auf dem unteren Boden gelegten Heidelbeeren wurde die Zahl betont. Eigentlich sollte neben die Zahl auch noch ein Punkt sein, denn immerhin war es ja der „1. Geburtstag“. Doch der Punkt wollte nicht mehr auf die Fläche passen. Kein Problem, so blieb ein wenig Nascherei noch vor dem Kuchenessen übrig.

Meine Enkeltochter hat übrigens auch nicht gestört, dass der Kuchen auf einem Holzbrett als Tortenuntergrund lag.
Die gute Glasplatte war leider zerbrochen.

Für alle, die den zuckerfreien Karottenkuchen auch backen wollen, hier noch das Rezept nebst Anleitung zur Zubereitung.

Dieses Rezept gehört zu meiner Kategorie:
gesunden Kuchen backen

Rezept folgt …