1. Smartphone für Senioren – ein riesiger Markt

Der Markt ist groß und unübersichtlich und scheint sich nur an IT-Experten zu wenden.
Die Rede ist vom Markt für Smartphones, die Auswahl an verschiedenen Modellen ist einfach riesig.
Deshalb möchten wir hier an dieser Stelle Kauftipps für das Smartphone für Senioren geben.

Hast du dich bisher immer geweigert, dich mit dem „Fall Smartphone“ zu beschäftigen, willst du aber in Corona-Zeiten vielleicht digital mit deinen Enkeln kommunizieren.

Nun wird es höchste Zeit, einen Einblick in die Technik zu bekommen und das erste Smartphone zu erwerben. Übrigens ist es gar nicht so schwer, das passende Smartphone für Großeltern zu finden!

Wir geben hier einige Tipps für den Kauf, die Einrichtung und Kurse zur optimalen Nutzung des Smartphones.

2. Opa kauft das Smartphone A50

Als Opa habe ich mir das Smartphone A50 von Samsung neu gekauft.
Auf der Seite „Smartphone in Betrieb nehmen“ berichte ich dann über die ersten Schritte der Nutzung.
Smartphone kaufen für Opa und Oma

3. Kleines Video-Tutorial zum Smartphone-Kauf

Die Senioren sollten bei der Auswahl ihre Smartphones insbesondere auf den Preis schauen. Der Kauf eines Handys über ein Vergleichsportal ist ratsam.

4. Welches Smartphone brauchen Senioren?

Zuerst einmal musst du dich für ein Betriebssystem entscheiden: iOS oder Android?
Die Vorteile von iOS haben wir bereits in unserem Beitrag „iPhone kaufen“ dargestellt, doch auch Android kann durchaus punkten:

  • Smartphones mit Android-Betriebssystem sind günstiger
  • Android-Geräte haben einen besseren Kopfhöreranschluss
  • Laden über jeden passenden USB-C-Stecker möglich (Ladegeräte kompatibel mit anderen Ladegeräten)
  • viele verschiedene Möglichkeiten zur Entsperrung
  • „Zurück“-Button

Daraus ergibt sich, dass Android-Geräte die modernen iPhones durchaus schlagen und eine Entscheidung daher meist zu ihren Gunsten ausfallen dürfte.

Anders sieht es aus, wenn du bereits andere Apple-Geräte nutzt, dann ist es sinnvoll, weiterhin bei Apple zu bleiben.
Ansonsten empfehlen wir, auf Android zu setzen, denn die Geräte sind deutlich günstiger, lassen aber nichts an Leistung vermissen.
Vielmehr sind sie sogar in den oben genannten Bereichen besser als iOS-Geräte.

5. Welche Kriterien sind für den Kauf eines Smartphones wichtig?

5.1 Akkuleistung des Smartphones

Neben der Wahl des Betriebssystems (iOS oder Android) spielt der Akku eine wichtige Rolle.

Schließlich willst du mit deinem Enkel stundenlange Telefonate führen, willst per Videochat verbunden sein und fröhlich WhatsApp-Nachrichten, Bilder und Videos hin- und herschicken.
Was wäre da ärgerlicher, als wenn das Smartphone ständig am Ladekabel hängen muss?

Eine lange Laufzeit des Akkus sollte daher einer der wichtigsten Auswahlpunkte sein.
Entsprechende Übersichten finden sich in allen gängigen Smartphone-Testportalen.

5.1.1 guter Wert: 4.000 mAh

Das Smartphone A50 hat eine Akkukapazität von 4.000 mAh
gute Akkukapazität eines Smartphones

5.2 Kameraleistung des Smartphones

Wichtig ist des Weiteren die Kamera.
Willst du Fotos in Profi-Qualität aufnehmen und beim Videochat deinen Enkel nicht als Ansammlung von Pixeln erkennen, brauchst du eine leistungsstarke Kamera.

Diese wird vor allem bei Smartphone-Modellen der Mittel- und der Oberklasse zu finden sein.

Faustregel:
Je teurer das Smartphone, desto besser die Kamera.
In den meisten Fällen stimmt diese Regel wirklich!

5.2.1 Smartphone-Kamera A50

Die Triple-Hauptkamera mit 25 + 5 + 8 MP sollen die Motive optimal einfangen.
Bewertung der Smartphone-Kamera

5.3 Speicher

Auch der Speicher sollte nicht unberücksichtigt bleiben. Willst du viele Fotos und Videos speichern, Spiele mit dem Smartphone spielen oder damit sogar unterwegs Musik hören, brauchst du einen leistungsfähigen Speicher.

Mindestens 128 GB sollten vorhanden sein, 256 GB sind noch besser. Willst du hingegen nur telefonieren und gelegentlich ein paar Nachrichten verschicken, reichen auch die üblichen 64 GB Speicher.

5.3.1 Speicherempfehlung

Unsere Speicherempfehlung 128 GB.

unsere Empfehlung 128 GB Speicher für das Smartphone

5.4 Displaygröße des Smartphones

Die Displaygröße ist ein weiteres wichtiges Kriterium.

Willst du einen möglichst großen Bildschirm haben, muss dieser wenigstens 5,5 Zoll betragen, die Pixeldichte sollte mit 1.920 x 1.080 angegeben sein.

Eine höhere Pixeldichte ist besser, eine zu niedrige sorgt für die unerwünschte „Treppchenbildung“ bei Buchstaben.

5.4.1 Ein 6,5 Zoll-Display

Das 6,4-Zoll-Bildschirm mit Full-HD-Plus-Auflösung (2.340 mal 1.080 Pixel) hat eine Helligkeit auf Flaggschiff-Niveau.

Displaygroesse des Smartphones

5.5 Preis des Smartphone ist wichtiges Auswahlkriterium

Wer sich die Preise der Smartphones betrachtet, ist nicht selten wie vor den Kopf geschlagen:
Was, so teuer sind diese Mini-Geräte?

Doch hier ist jede Menge guter Technik verbaut, die für deine digitale Kommunikation mit deinen Freunden, Bekannten und der Familie unverzichtbar ist.
Du solltest daher vorrangig auf die oben genannten Kriterien schauen und erst dann den Preis zu Hilfe nehmen, wenn du einige gleichwertige Modelle gefunden hast.
Es muss freilich kein Highend-Modell sein, wenn du mit dem Smartphone nicht regelrecht arbeiten möchtest.

5.5.1 Bitte keine Einsteigermodelle als Smartphone kaufen

Doch Einsteigermodelle sind auch nicht die richtige Wahl!
Sie sind bereits für sehr Senioren-freundliche 80 Euro zu haben, doch können weder in Bezug auf den Leistungsumfang, auf den Support noch auf die Anwenderfreundlichkeit überzeugen.

Letzten Endes wirst du dich schon bald für ein anderes Smartphone entscheiden, welches durch den anfänglichen Fehlkauf um den jeweiligen Kaufpreis des Erstmodells teurer wird.

Ein Einsteiger-Smartphone mag alltägliche Aufgaben bewältigen, doch das kann ein normales Handy auch.

Für WhatsApp, Skype, Facetime und alles Weitere, was mit dem Enkel Spaß machen soll, brauchst du ein besseres Smartphone.

5.5.2 Senioren sollten ein Smartphone der Mittelklasse kaufen

Wir empfehlen eher, auf ein Mittelklasse-Smartphone zu setzen.

Die Unterschiede zu den Highend-Modellen sind hier nicht mehr so gravierend und du bekommst ein Smartphone, welches wirklich zuverlässig arbeitet.

In die Mittelklasse werden auch viele ehemalige Flaggschiffe der Hersteller eingruppiert, sodass frühere Highend-Modelle heute Mittelklasse-Smartphones sind.

Das Galaxy S8 von Samsung ist dafür ein gutes Beispiel.
Display, Akkulaufzeit, Speicherkapazität:
Die gesamte Ausstattung ist für deine Ansprüche perfekt!

5.5.3 Technikaffine Senioren kaufen ein Smartphone der Oberklasse

Smartphones der Oberklasse besitzen Mehrfachkameras, Fingerabdruck-Scanner, Iris-Erkennung und vor allem sehr große Displays.
Eine physische Tastatur ist hier meist nicht mehr vorhanden, das Display erstreckt sich über das gesamte Smartphone.

Solche Smartphone sind für alle Senioren ideal, die nicht nur auf die digitale Kommunikation setzen, sondern deutlich technikaffin sind und die zahlreichen Möglichkeiten, die ihnen mit diesen Geräten geboten werden, auch zu nutzen wissen. Damit wirst du zu einem richtigen digitalen Opa.

6. Welches Smartphone kommt infrage?

Samsung, Apple, Huawei – welcher Hersteller ist bloß der beste?
Huawei ist sicherlich aus dem Rennen, auch wenn die Smartphones wirklich gut sind.
Wie sich das Verbot der Google-Nutzung und das damit nötige Ausweichen auf andere Apps noch auswirken wird, ist derzeit unklar.
Wenn du also jetzt ein neues Smartphone kaufst, solltest du dich auf andere Hersteller konzentrieren.

Dafür kannst du die sogenannten Preisvergleichs-Portale bzw. Preissuchmaschinen nutzen, die es im Internet in verschiedenen Ausführungen gibt.

Für diese Handyfinder musst du allerdings schon einiges über dein künftiges Smartphone wissen, denn nur dann bist du in der Lage, die Auswahl einzugrenzen.

Beginne dabei zum Beispiel mit dem Hersteller und grenze den Preis ein, den du für dein neues Smartphone bereit bist, zu zahlen.
Danach kommen Speicher und Displaygröße an.

Für Oma vielleicht wichtiger als für Opa: Du kannst die Auswahl auch nach den Farben eingrenzen, allerdings sagen diese natürlich nichts über die Leistung aus.
Das Kriterium Farbe sollte daher nur eines unter vielen sein.

Du kannst aber auch den Hersteller als Kriterium weglassen und lässt dir alle Smartphones anzeigen, die zum Beispiel ein Android-Betriebssystem haben.

In welcher Reihenfolge du eingrenzt, ist von deinen persönlichen Präferenzen abhängig.

Hast du dir eines oder zwei Smartphones ausgesucht, kannst du diese gezielt in Handy-Tests suchen.
Hier bekommst du Vor- und Nachteile der Modelle aufgelistet und kannst für dich entscheiden, ob diese Punkte für dich relevant sind.

Tipp:
Auch Stiftung Warentest ist eine gute Anlaufstelle, wenn du Vergleiche und Infos zu einzelnen Smartphone-Modellen suchst!

6.1 Preisvergleichsportale zum Handykauf nutzen

Preisvergleichsportale für den Handykauf bze. Smartphonekauf nutzen

7. Sollten Senioren ein Smartphone gebraucht kaufen?

Gebrauchte Smartphones mögen deutlich billiger sein als neue Modelle, doch kein Mensch weiß genau, wie der Vorbesitzer mit dem Telefon umgegangen ist.

Ist es vielleicht doch ein paar Mal zu oft heruntergefallen?
Willst du das Risiko nicht eingehen, ist generalüberholte Ware eine gute Wahl.
Aber bitte auch nur bei geprüften Händlern kaufen!

Wichtig sind die folgenden Dinge, wenn du ein gebrauchtes Smartphone kaufen möchtest:

  • Maximal drei Jahre alt

Älter sollte das Smartphone nicht sein, denn dann gibt es meist keinen Support mehr für die Software.

  • Lieber auf „Sehr guter Zustand“ setzen

Ein „guter Zustand“ ist meist deutlich schlechter und die damit verbundene Preisersparnis im Vergleich zum „sehr guten Zustand“ ist nicht gerechtfertigt. Lieber ein paar Euro drauflegen!

  • Akku wechseln

Bei einigen Smartphones lässt sich der Akku nicht wechseln. Das ist schlecht, denn dieser hat nach zwei Jahren meist weniger als 50 Prozent seiner Leistungsfähigkeit.

  • Display anschauen

Pixelfehler sind ärgerlich und stören den Bilder- und Lesegenuss enorm.

  • Anschlüsse prüfen

Bei älteren Smartphones sind meist die Anschlüsse ausgeleiert und wackeln. Diese unbedingt beim Kauf prüfen!

  • Ausprobieren

Das gebrauchte Smartphone sollte vor dem Kauf unbedingt ausprobiert werden. Achte dabei unter anderem auf Störgeräusche beim Musikhören und auf die Bildschärfe beim Fotografieren.

Übrigens:
Wenn du sparen willst, solltest du nicht auf sogenannte Seniorenhandys setzen.
Diese sind meist nur mit den grundlegendsten Funktionen ausgestattet und erfüllen keine Anforderungen an eine gute digitale Kommunikation.

mehr Wissen für Senioren:

Kategorie Digital
digital - Wissen für Senioren

Digital – Wissen für Senioren
(Übersicht über unsere Beiträge)

Videotelefonie mit Opa und Oma
Videotelefonie mit Opa und Oma

weitere Themenbereiche:

Kategorie Tipps
Tipps für Großeltern
Tipps für Großeltern

aus sämtlichen Lebensbereichen von Opa und Oma

Kategorie Opa sein
Opa sein

Opa sein – eine wurderschöne und befriedigende Tätigkeit