Kinderfilm suchen und finden
Den passenden Kinderfilm bzw. TV-Serie suchen und finden

Die Suche nach dem passenden Film und der idealen Kinderserie

Kinder lieben das Fernsehen und die bewegten Bilder, die dort erscheinen.
Dabei sind zumindest die Kleinen nicht besonders wählerisch bei dem, was sie schauen.
Sie würden sogar den Teleshopping-Kanal anschauen, wenn sie nur die Wahl zwischen „kein Fernsehen“ und „Teleshopping und Werbung“ hätten.
Hauptsache, es rieseln neue Eindrücke auf das Kind ein. Dass das nicht gut sein kann und die geistige Entwicklung der Kleinen eher beeinträchtigt als fördert, versteht sich von selbst.

Großeltern entscheiden mit

Ein Enkelkind darf nicht einfach vor dem Fernseher „geparkt“ werden.
Großeltern sollten, wenn das Enkelkind bei ihnen ist, mitentscheiden, was angeschaut wird und wie lange die Flimmerkiste laufen darf.
Altersgerechte Film- und Serienangebote berücksichtigen die individuellen Vorerfahrungen und Kenntnisse der Kleinen und überfordern sie nicht.
Allerdings sollte auch die Dauer des Medienkonsums entsprechend gewählt werden.

Experten empfehlen für Kinder ab zwei Jahren eine maximale Dauer von zehn bis fünfzehn Minuten am Tag, wobei schon eine Folge der meisten Serien deutlich länger geht. Hier gilt es für Opa und Oma, rechtzeitig einzuschreiten und Grenzen zu setzen, denn Kinder werden diese auf jeden Fall versuchen, zu umgehen!

Die richtigen Serien und Filme für jedes Alter

Für jedes Alter gibt es passende Angebote an Kinderserien und Filmen, wobei die Grenzen meist nicht exakt gesetzt werden können. Maßgeblich sind auch der geistige Entwicklungsstand sowie das Verständnis des einzelnen Kindes für die Auswahl des idealen Films.

Kinder von 4 – 5 Jahren

Kinder in dem Alter nehmen die Welt aus der Ich-Perspektive wahr und beziehen jegliches Denken und Handeln auf sich selbst. Unterschiede zwischen realen und imaginären Welten gibt es oft nicht, die Kleinen können sich sehr gut mit den Filmfiguren identifizieren. Äußerlichkeiten spielen eine große Rolle. Filme und Serien sollten eine geradlinige Handlung aufweisen. Kräftige Farben, Wiederholungen und Rhythmik in der Musik sind wichtig, sie helfen dem Kind, das Gesehene in das eigene Verständnis einzuordnen.

Kinder von 6 – 7 Jahren

In diesem Alter können Kinder bereits abstrakter denken und verstehen Zusammenhänge. Sinneseindrücke werden kognitiv verarbeitet, mehrstufige Handlungen in einem Film oder einer Serie führen nicht mehr zur Überforderung. Auch Perspektivwechsel oder Zeitsprünge in der Handlung können enthalten sein. Die Kinder erleben das Gesehene aber immer noch sehr emotional und bringen die eigenen Alltagserfahrungen mit den Filminhalten in Verbindung.

Kinder von 8 – 9 Jahren

Kinder können jetzt schon in mehreren Dimensionen denken. Sie verstehen Zusammenhänge sehr umfassend und können Gesehenes gut einordnen. Sie denken beim Fernsehen mit und können Auslassungen mit eigenem Wissen und der eigenen Vorstellungskraft füllen. Filme und Serien müssen nicht mehr streng chronologisch aufgebaut sein, es dürfen parallele Handlungen und Rückblendungen vorhanden sein. Bei der Verarbeitung der Eindrücke aus Film und Fernsehen werden eigene Erfahrungen in Verbindung gebracht.

Kinder von 10 – 12 Jahren

Die nun nicht mehr kleinen Zuschauer können einen inneren Abstand zu dem Gesehenen einnehmen und darüber nachdenken. Sie versuchen, die Inhalte wirklich zu begreifen und die Themen auf eigene Wertvorstellungen und Lebensfragen anzuwenden. Sie möchten nicht mehr nur die Inhalte erfahren, sondern auch, wie diese zustande gekommen sind. Wie wurde der Film gedreht, was ist echt und was nicht? Kinder vergleichen jetzt mit bereits gesehenen Filmen und hinterfragen die Bedeutung der filmischen Elemente.

Kinder von 13 – 14 Jahren

Die angehenden Jugendlichen können die Gesamthandlung von Film und Serie nachvollziehen, halten längere Spannungsmomente aus und trennen Realität und Fiktion klar voneinander. Sie erkennen Filme als reine Inszenierungen und haben bestimmte Erwartungshaltungen an diese. Sie setzen sich kritisch mit den Inhalten sowie den dargestellten Figuren auseinander und bringen eigenes Hintergrundwissen in das Hinterfragen und Verständnis des Films mit ein. Sie bewerten Filme und Serien nach eigenen Maßstäben.

Unsere Beiträge zum Thema „Jugend- und Kinderfilme“:

Auch interessant?