Adventsspirale aus Salzteig
Adventsspirale aus Salzteig

Advents-Spirale aus Salzteig basteln

Dieser Advents-Spirale ist kinderleicht zu basteln und später eine wunderschöne Deko.
Gleichzeitig kann er natürlich auch zum Spielen genutzt werden.
Vor allem kleinere Kinder können sich erstaunlich lange damit beschäftigen, die Murmeln in die Vertiefungen zu legen und wieder herauszunehmen!

Damit kann sogar ein Spiel gespielt werden:
Alle Spielpartner bekommen eine solchen Advents-Spirale und legen eine Murmel an den Anfang. Nun wird gewürfelt und die gewürfelte Augenzahl mit der Kugel gesetzt. Wer zuerst am Ende angekommen ist, hat gewonnen!
Damit es etwas interessanter wird, dürfen nur die gewürfelt „1“ oder „2“ gesetzt werden.

Adventsweg aus Salzteig
Es soll kein Adventsweg aus Salzteig werden

Eine Adventsspirale aus Salzteig formen
Eine Adventsspirale aus Salzteig formen

Adventsspirale - den Salzteig backen
Adventsspirale – den Salzteig backen

Doch zurück zum Basteln.
Zuerst wird der Salzteig nach dem herkömmlichen Salzteig-Rezept hergestellt.
Er kann auch eingefärbt werden, wobei dies nicht zwingend nötig ist. Teilt eine Portion Teig ab und formt daraus die Spirale.
Die Vertiefungen für die Teelichthalter oder LED-Lichter werden durch selbige geschaffen, ebenso die Löcher für die Murmeln.

Nun kommt alles in den Backofen, wobei unbedingt die Tür offen bleiben muss. Wähle eine niedrige Temperatur zum Backen, 60 °C sollten das Maximum sein.
Nimm nach einer Stunde die Kugeln und Teelichthalter heraus und backe alles noch mindestens eine Stunde bei höherer Temperatur.
Nach dem Rausnehmen aus dem Ofen darf der Teig nun über Nacht ruhen.

den Salzteig der Adventsspirale mit Acrylfarbe bemalen
Den Salzteig der Adventsspirale mit Acrylfarbe bemalen

In der Adventsspirale Hohlräume für Schokolade schaffen
In der Adventsspirale Hohlräume für Schokolade schaffen

Schokolade in die Adventsspirale einbringen
Schokolade in die Adventsspirale einbringen

Advents-Spirale bemalen

Am nächsten Tag geht es mit dem Basteln weiter und das Bemalen steht auf dem Plan.
Mit Acrylfarben geht es sehr gut und die Auswahl an Farbtönen ist riesig.
Auch die Löcher dürfen ausgemalt werden, können jedoch natürlich auch einfach weiß bleiben.
Wenn alles getrocknet ist, können die Teelichter auf die Halter gesteckt und selbige auf den Adventsweg gelegt werden.
Außerdem muss die Advents-Spirale freilich nicht nur zum Spielen oder als bunte Deko genutzt werden.

Hier können auch kleine Schokokugeln in die Löcher gelegt werden, vielleicht auch zuckerfreie Kugelkekse oder ähnliches hineingegeben werden.
So dient die Advents-Spirale sogar als schönes Geschenk, denn er ist Deko und wichtige Anlaufstation zum Naschen in einem!

Video: Schaffen von Hohlräume in der Salzteig-Adventsspirale

Eine Alternative zur Spirale ist der Adventsweg

Die Advents-Spirale kann auch als Adventsweg aus Salzteig geformt werden oder als Hufeisen, falls der oder die Beschenkte mit reichlich Glück gesegnet sein soll.

Auch eine Schneckenform ist möglich. Oder wie wäre es mit dem Weihnachtsbaum, bei dem die aufgelegten Schokokugeln in den Löchern die Christbaumkugeln darstellen?
Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt!

Weitere Bastelideen: