Freizeitparks

Diese Freizeitparks haben wir besucht und bewertet:

und diese Parks würden wir gerne als nächstes besuchen:

  • Hansa-Park in Sierksdorf
  • Heide-Park-Soltau
  • Freizeitpark Tolk-Schau

Ein perfekter Tag im Freizeitpark für Kinder

Es soll für Kinder der perfekte Tag werden?
Dann ist ein Ausflug in einen der zahlreichen Freizeitparks in Deutschland genau richtig.
Die Achterbahnen versprechen das pure Adrenalin, das Kettenkarussell lockt auch die kleineren Gäste an.

In manchen Freizeitparks werden Wissen und Spaß miteinander verbunden, sodass die Kleinen spielerisch eine neue Welt entdecken können.

Für wen sind Freizeitparks geeignet?

Anders gefragt: Für wen sind Freizeitparks nicht geeignet?
Ob Jung oder Alt, Adrenalinjunkie oder Sicherheitsbewusster: In den Freizeitparks ist für alle etwas dabei.

Auch für Oma und Opa, wenn die Enkelkinder schon alt genug sind, um in einzelnen Fahrgeschäften allein mitzufahren.
Meist gibt es Sitzmöglichkeiten in der Nähe, sodass es sich wunderbar einfach nur zuschauen lässt.
Und wer mag, steigt selbst mit ein!
Es muss ja nicht die Achterbahn sein, auch die Fahrt mit der Bimmelguste durch den Park kann Spaß machen.
Oder wie wäre es mal wieder mit dem Autoscooter?
Dafür ist man nie zu alt!

Was bieten Freizeitparks?

Freizeitparks bestehen aus einer Vielzahl an Attraktionen, die alle auf einem Gelände zusammengefasst sind.
Familien bekommen hier das komplette Action-Programm geboten und können den Alltag gänzlich vergessen.
Je nach Park sind neben den verschiedenen Fahrgeschäften auch erholsame Garten- und Parkanlagen zu finden.
Teilweise werden Touren über das Gelände angeboten (mit der Bahn, mit dem Traktor oder mit dem Boot) und es gibt ein gastronomisches Angebot.

Hier gibt es an jeder Ecke etwas zu entdecken, daher kommt keine Langeweile auf. Der Besuch im Freizeitpark kommt einem Kurzurlaub gleich: Die Kleinsten buddeln im Sandkasten, hüpfen auf dem Trampolin oder Sprungtuch und die Größeren nutzen die Fahrgeschäfte.

Freizeitpark-Tipp #1:
Bei manchen Attraktionen ist ein Mindestalter vorgeschrieben. Dieses sollte bei einem Besuch berücksichtigt werden, denn passen die Angebote nicht zum Alter der Kinder, sorgt das für unnötigen Frust.

Welche großen Freizeitparks gibt es in Deutschland?

Freizeitparks gibt es in Deutschland in immer mehr Städten, wobei nicht alle dieser Parks wirklich alles bieten.
Zu den größten und bekanntesten Parks zählen:

  • Phantasialand in Brühl
  • Europa-Park in Rust
  • Heidepark in Soltau
  • Movie Park in Bottrop-Kirchhellen
  • Hansa-Park in Sierksdorf
  • LEGOLAND in Günzburg
  • Safariland in Schloss Holte-Stukenbrock
  • Belantis bei Leipzig
  • Tripsdrill in Cleebonn
  • Playmobil FunPark Zirndorf

Dazu kommen noch einige kleinere Freizeitparks wie

  • Ravensburger Spieleland bei Ravensburg
  • Serengeti-Park in Hodenhagen
  • Rasti-Land in Salzhemmendorf
  • Teichland in Neuendorf
  • Plohn in Lengenfeld
  • Dinosaurierpark Münchehagen

Diese Auswahl stellt keine Rangfolge dar und ist nicht vollständig. Hinzu kommen noch viele weitere Freizeitparks, die es sich lohnt, zu entdecken!
Auch die Parks, in denen Wissen und Spaß miteinander verbunden werden, sind empfehlenswert.

Freizeitpark-Tipp #2:
An den Wochenenden außerhalb der Ferien ist es weniger voll und die Wartezeiten an den Attraktionen verkürzen sich deutlich.