Vorlagen übertragen – die Methoden

Vorlagen übertragen - die verschiedenen Methoden
© grossvater.de – Vorlagen übertragen – die verschiedenen Methoden

Wie immer gilt auch beim Basteln mit Holz: Viele Wege führen nach Rom!
Somit gibt es auch unterschiedliche Methoden, um Vorlagen auf Holz zu übertragen.
Der folgende Artikel stellt diese Methoden vor und sagt dir, wann welche Variante die bessere Wahl ist.

Die Transparentpapier-Methode

Vor allem Gesichter lassen sich mit dieser Methode rasch auf bemalte Untergründe übertragen.
Ihr arbeitet mit Transparentpapier sicher und vor allem genau.

Die folgenden 3 Schritte sind für das Übertragen der Vorlagen auf Holz nötig:

Vorlage kopieren
© grossvater.de – Vorlage abpausen

1. Schritt: Abpausen der Vorlage

Das Transparentpapier muss mithilfe von Büroklammern oder Klebekreppband sicher auf der Vorlage fixiert werden.
Dann zeichnet ihr alle Linien nach, was am besten mit einem mittelharten bis weichen Bleistift geht. Für große Motive klebt ihr einfach mehrere Bögen Transparentpapier zusammen.

Vorlage durchzeichnen
© grossvater.de – Vorlage durchzeichnen

2. Schritt: Durchzeichnen der Vorlage

Nun wendet ihr das Transparentpapier und zieht alle Linien mit dem weichen Bleistift nach.
Die Umrisslinien können auch einfach schraffiert werden, was aber ungenauer ist als das Nachzeichnen.

Vorlage übertragen
© grossvater.de – Vorlage übertragen

3. Schritt: Übertragen der Vorlage

Nun wendet ihr das Transparentpapier noch einmal. Die Linien werden jetzt mit einem harten Bleistift nachgezeichnet, das weiche Grafit von der anderen Seite wird auf das Holz übertragen.

zum Duchzeichnen einer Vorlage geht auch Butterbrotpapier

© grossvater.de – Butterbrotpapier zum Duchzeichnen
Zum Duchzeichnen einer Vorlage geht es auch mit Omas Butterbrot-Papier und Opas transparenten Millimeter-Papier, wenn es genau werden soll.

Tipps und Tricks

Bleistifte sind in verschiedenen Härtegraden erhältlich. Ihr solltet für eure Arbeiten wenigstens Bleistifte in B und H nutzen können. Noch besser sind 2B und 2H.

Es ist kein Transparentpapier im Haus?
Nutzbar ist auch Butterbrotpapier.
Außerdem könnt ihr Oma fragen, ob vom letzten Kleidungskauf noch das Einlegepapier, was vor allem bei Hosen und Pullovern zwischen die Stofflagen gelegt wird, vorhanden ist.
Es ist allerdings noch dünner als Transparentpapier und reißt schnell.

Übertragen mit Schablonen
© grossvater.de – Übertragen von Vorlagen mir Schablonen

Übertragen der Vorlagen mithilfe von Schablonen

Wenn Motive für die Laubsägearbeiten mit Kindern mehrfach genutzt werden sollen, ist das Arbeiten mit Schablonen einfacher und zeitsparender. Hierfür wird die Vorlage auf Transparentpapier gezeichnet und danach auf dünnen Karton geklebt. Auch das Übertragen mit Kohlepapier ist möglich. Nun schneidet ihr die Form aus, was mit einer Schere oder auch mit einem scharfen Messer gut geht.

Legt die Schablone jetzt auf das Holz und umfahrt sie mit einem spitzen Bleistift. Wichtig: Der Stift muss immer ganz gerade gesetzt werden, weil das so übertragene Motiv ansonsten zu groß wird.

Mit Schablonen können auch Bohrlöcher übertragen werden. Einfach mithilfe einer Pappe eine Schablone basteln, die Löcher mit der Lochzange ausstanzen und dann jeweils auf das Holz übertragen.

Zu beachten:

Es ist wichtig, den Verlauf der Holzmaserung zu beachten: Diese sollte bei allen Motivteilen in die gleiche Richtung verlaufen.

Übertragen mit Kohlepapier
© grossvater.de – Übertragen mit Kohlepapier

Die Kohlepapier-Methode

Diese Methode ist besonders einfach.
Das Kohlepapier wird unter der Vorlage direkt auf das Holz gelegt. Dann zeichnet ihr die Vorlagelinien nach und schon seid ihr fertig. Das Kohlepapier verliert an den Stellen, an denen ihr die Linien zieht, seine Farbe. Sinnvoll ist es, wenn ihr ein Motiv mehrere Male benötigt, dieses als Schablone aus Pappe anzufertigen, sodass ihr diese nachher nur noch umranden müsst.

Die Kohlepapier-Methode eignet sich vor allem für das Übertragen von Umrissen, Gesichter oder Muster lassen sich damit schlecht auf das Holz bringen. Für Gesichtskonturen eignet sich die Transparentpapier-Methode daher besser.

Tipps und Tricks

Ist kein Kohlepapier zur Hand, könnt ihr auch Schneiderkopierpapier nutzen. Dieses ist im Nähbedarf erhältlich.

Beim Nachschauen, ob die Linien richtig übertragen werden, bitte das Kohlepapier nicht vollständig lösen! Es kann danach nicht wieder richtig platziert werden, Ungenauigkeiten beim Übertragen sind die Folge.

Soll es mal ganz schnell gehen, könnt ihr die Vorlage auch aus Papier ausschneiden und auf das Holz kleben.

Vergrößerung und Verkleinerung von Vorlagen mit dem Drucker oder Kopierer
© grossvater.de – Vergrößerung oder Verkleinerung von Vorlagen sind über Drucker und Kopierer möglich

Vorlagen vergrößern

Vorlagen, die ihr für das Basteln nehmen wollt, könnt ihr auch vergrößern.
Das ist immer dann nötig, wenn die Vorlage in einem Buch zu finden, für euer Bastelvorhaben aber zu klein ist.
Oder wenn die Vorlage im Internet entdeckt wurde – auch diese sind häufig zu klein.
Diese beiden Möglichkeiten gibt es, die Vorlage zu vergrößern:

Vergrößern mit dem Kopierer

Kopierer bieten in der Regel eine Vergrößerungsfunktion an.
Hier könnt ihr je nach Kopierermodell bis auf A3-Größe vergrößern.
Ist das nicht möglich, weil der Kopierer nur A4-Blätter verarbeiten kann, könnt ihr die Vorlage halbieren oder sogar vierteln.

Vergrößert damit nur einen Ausschnitt und setzt die Blätter später zusammen. Das ist aber kniffelig und braucht ein sehr genaues Vorgehen.

Vergrößern mit dem Drucker

Der Drucker muss eine Vorlage nicht 1:1 auswerfen.
Ihr könnt beim Drucker auch direkt einstellen, dass er um x Prozent vergrößern soll.
Dies ist bis auf einen nicht bedruckbaren Rand möglich, sodass die gesamte Seite ausgenutzt wird.
Auch hierbei gilt wieder, dass der Grad der Vergrößerung davon abhängig ist, welches Druckermodell ihr habt.

Die meisten Drucker für Heimanwendungen enden bei der Größe A4.
Doch mit ein wenig Geschick lässt sich auch hier wieder ein Ausschnitt vergrößern und ausdrucken, sodass ihr das gesamte Motiv später zusammensetzen könnt.

Weitere Ideen zum Werken mit Kindern: