Ubongo 3D Spiel
Ubongo 3D Spiel

Das Ubongo-Spiel in 3-D

Ein bis vier Spieler können sich bei diesem dreidimensionalen Ubongo-Spiel zusammentun und für rund zwanzig Minuten Spaß mit dem Legespiel haben.
Dann nämlich ist eine Runde beendet, wodurch die Konzentration der Kleinen nicht allzu sehr gefordert wird.

Mit Ubongo Junior 3D wird spielerisch das logische Denken gefördert, gleichzeitig müssen sie sich konzentrieren und auch unter Druck (wenn nämlich die Sanduhr das baldige Ende der Runde ankündigt) schnelle Entscheidungen treffen.
Dieses Brettspiel zeigt ganz schnell, bei welchem Kind die räumlich-abstrakten Fähigkeiten gut ausgeprägt sind, denn mit den vorhandenen Bausteinen soll die Grundfläche komplett belegt werden.
Hier muss man sich vorstellen können, in welcher Stellung welcher Baustein wohl passen könnte.

Spieltipp:
Auch wenn das Ubongo Junior 3D Spiel seitens des Verlags an Kinder ab fünf Jahren gerichtet ist, können auch schon jüngere Kinder damit spielen.
Geht hier einfach von den bisher beobachteten Fähigkeiten aus und probiert es aus.

Ubongo-3D-Bausteine eines Spielers
Ubongo-3D-Bausteine
-> Jeder Spieler erhält 8 Bausteine, die sich alle in Ihrer Form und Farbe unterscheiden

Legetafeln für Ubongo 3D
Die Legetafeln für Ubongo 3D
-> Es gibt 4 Schwierigkeitsstufen für das Spiel
1. Anfänger (blau)
2. Kenner (grün)
3. Experte (gelb)
4. Meister (rot)

Das Ziel des dreidimensionalen Spiels

Bei diesem Spiel wollen alle Spieler hoch hinaus, es erinnert daher auch ein wenig an das beliebte Tetris.
Es geht darum, so schnell wie möglich die Puzzleflächen auf der Legetafel mit den vorhandenen 3D-Bausteinen zu belegen.
Wenn das erledigt ist, baut jeder Spieler mit den noch vorhandenen Steinen einen Dschungelturm.
Vorsicht, dieser darf nicht umstürzen!

Ist die Zeit um, muss jeder Spieler mithilfe der vorher zusammengesteckten Giraffe messen, wie hoch sein Turm ist. Entsprechend der Höhe werden Edelsteine vergeben.
Wer am Ende die meisten Edelsteine hat, ist der Sieger.

Dam it es nicht langweilig wird, gibt es vier Schwierigkeitsstufen. Außerdem können Familien das Ubongo Junior 3D auch mit dem Ubongo 3D für die Großen kombinieren.

Grundfläche mit Ubonogo-3-D-Bausteinen vollständig belegen
Grundfläche mit Ubonogo-3-D-Bausteinen vollständig belegen, danach kann der Turm aufgebaut werden.

Turm bauen beim Ubongo 3D
Turm bauen beim Ubongo 3D Spiel

Spielregel Ubongo 3D
Je höher der Turm ist desto mehr Edelsteine werden an den Spieler vergeben.
Wer nach 6 Runden am meisten Edelsteine gesammelt hat, gewinnt das Spiel.

Die Spielregel von Ubongo 3D

Der älteste Spieler beginnt, das Spiel wir im Uhrzeigersinn gespielt.
Um die Grundfläche zu belegen, nimmt jeder Spieler eine Legetafel vom Stapel und legt sich aufgedeckt vor sich hin.
Dann ruft der Startspieler „Ubongo!“ und dreht die Sanduhr um.
Nun nimmt jeder Spieler seine Bausteine und belegt seine Legetafel mit den Bausteinen.

Im unteren Stockwerk muss alles belegt sein, hier darf kein Kästchen frei bleiben! Außerdem müssen alle Bausteine innerhalb der Fläche liegen, sie dürfen nicht über den Rand hinaus ragen.

Sind nun die Bausteine auf der Grundfläche verteilt, kann jeder Spieler damit beginnen, seinen Turm zu bauen. Dabei ist jeder völlig frei. Es sollen alle Bausteine genutzt werden, diese dürfen aber auch über die Grundfläche hinaus ragen.
Hauptsache, der Turm wird so hoch wie möglich!
Ist die Sanduhr durchgelaufen, ruft der Startspieler „Stop“ und alle müssen mit dem Bauen aufhören.

Mithilfe der Giraffe wird nun gemessen, wie hoch der Turm ist und wie viele Edelsteine jeder einzelne Spieler bekommt.
Wer genau zwischen zwei Grenzen liegt, bekommt die höhere Anzahl an Edelsteinen. Wer nicht richtig gebaut hat oder wer die Grundfläche nicht komplett belegt hat, bekommt keine Edelsteine.
Sieger ist derjenige, der nach sechs Runden die meisten Edelsteine gesammelt hat.

auch interessant:

Wenn Ubongo Junior 3D mit dem Spiel für die Erwachsenen kombiniert werden soll, nehmen sich die Großen einfach ihre Legetafeln und Bausteine aus ihrem Set.
Die Anforderungen sind dann höher. Das Grundprinzip ist jedoch immer gleich und so sind die Chancen fair verteilt.

Übrigens: Wenn mehrere Spieler gleich viele Edelsteine gesammelt haben, gewinnen sie alle gemeinsam!

Autor: Jürgen Busch

auch interessant: