Klassische und lustige Murmelspiele

© grossvater.de –

Murmelspiel Torr schießen

Murmelspiel Tor schiessen
© grossvater.de – Murmelspiel Tore schiessen
Ein kurzes Video zum Torschiessen auf dem Terrassentisch von den Großeltern

Klickerpott

Hier können du und dein Enkel spielen, denn Klickerpott ist für bis zu zwei Spieler gemacht.

Ihr grabt zuerst eine Mulde in den Sand.
Jeder bekommt fünf Murmeln zugeteilt.
Außerdem braucht ihr eine Spiellinie, die ungefähr in drei Metern Entfernung von der Mulde markiert wird.

Wichtig:
Ist das Kind noch klein, sollte die Entfernung ein wenig verringert werden.
Ihr werft dann die Murmeln in Richtung Mulde.

Sind alle Murmeln geworfen, geht es in die nächste Runde.

Nun müssen die Kugeln durch Schnippen oder Schieben in die Mulde gerollt werden.
Gewonnen hat am Ende, wer die meisten Murmeln ins Ziel gebracht hat.

Murmelspiel Spannjagen

Murmelspiel spannjagen
© grossvater.de – Murmelspiel Spannjagen

Auch bei diesem Spiel können zwei gegeneinander antreten.
Jeder der Spieler bekommt fünf Murmeln.

Der erste Spieler wirft seine Murmel, der andere Spieler muss versuchen, diese mit seiner Murmel zu treffen. Gelingt das und bleibt die eigene Murmel in Spannweite liegen (Abstand zwischen Daumen und gestrecktem Zeigefinger), können vom Gegner drei Murmeln kassiert werden.

Zwei Murmeln gibt es, wenn die Kugel zwar trifft, dann aber nicht in Spannweite liegen bleibt.

Bei einem Wurf in Spannweite gibt es eine Kugel.
Geht der Wurf komplett daneben, gibt es keine Murmel.
Dann ist der andere Spieler dran.

Das Spiel geht solange, bis einer keine Murmeln mehr hat.

Murmelwerfen

Bei dieser Spielvariante gibt es keine Begrenzung der Mitspieler, es dürfen so viele mitmachen, wie sich finden lassen.

Zuerst wird eine kleine Grube im Sand ausgehoben, dann erhält jeder Mitspieler sechs Murmeln.

Der erste Spieler beginnt und wirft zwei Murmeln von einer Spiellinie aus in Richtung Grube.

Eine Murmel soll in der Kuhle landen, die andere darüber hinwegfliegen.

Fliegen beide darüber, muss der Spieler eine Murmel als Strafe in die Kuhle legen. Das gilt auch, wenn beide Murmeln in der Grube landen.

Ansonsten darf er die zweite Murmel wieder an sich nehmen.

Ist der Spieler aber geschickt und trifft mit einer Kugel und mit einer nicht, darf er alle bis dahin in der Grube liegenden Murmeln an sich nehmen.

Gewonnen hat am Ende der Spieler, der die meisten Murmeln besitzt.

Murmel-Boccia

Für Murmel-Boccia benötigt ihr viele Kugeln in verschiedenen Farben.

Markiert zuerst eine Spiellinie in zwei bis drei Metern Entfernung.

Dann bekommt jeder Spieler sechs Murmeln, wobei diese immer eine Farbe haben sollten. Außerdem braucht ihr eine größere Murmel, diese wirft ein Spieler.

Nun müssen alle versuchen, mit ihren Murmeln so dicht wie möglich an die große Murmel heranzukommen. Andere Murmeln dürfen dabei getroffen und auch bewegt werden!

Wer seine Murmel am dichtesten an die Zielmurmel wirft, hat gewonnen.

Rausschmeißen

Hierfür braucht ihr mindestens zwei Mitspieler.
Zeichnet zuerst einen Kreis, der ungefähr 15 cm im Durchmesser betragen sollte.
Nun bekommt jeder Spieler fünf Murmeln, von denen jeder drei in den Kreis legen muss.

Aus dem Stand wird nun jeder Spieler versuchen, eine Murmel in den Kreis fallen zu lassen, und zwar so, dass eine oder mehrere Murmeln aus diesem herausgeschossen werden. Der Arm muss dafür mindestens in Brusthöhe gehalten werden.
Alle Murmeln, die bei diesem Wurf aus dem Kreis geschossen wurden, dürfen vom Spieler eingesammelt werden.

Bleibt die eigene Murmel im Kreis liegen, darf sie nicht wieder aufgesammelt werden. Gewonnen hat, wer am Ende die meisten Murmeln eingesammelt hat.
Dafür muss der Kreis aber komplett leer sein!

Murmel-Dart-Spiel

Murmel-Dart-Spiel
grossvater.de – Murmel-Dart-Spiel
Spiel für drinnen und auch für draußen

Für Murmel-Dart werden zuerst vier Kreise (wie bei einer Dartscheibe) auf den Boden gemalt.
In zwei bis drei Metern Entfernung kommt die Spiellinie.
Nun darf jeder Spieler drei Murmeln pro Durchgang in Richtung Zielscheibe werfen oder schnippen.

Es werden die Punkte verteilt, die für die einzelnen Kreise gelten, also zum Beispiel 10, 20, 30 und 50 Punkte.
Die Punkte werden notiert und zusammengerechnet.

Hat ein Spieler alle seine Murmeln geworfen, werden die Kugeln eingesammelt und der nächste Spieler ist an der Reihe.

Gewonnen hat, wer am Ende zum Beispiel 300 oder 500 Punkte zusammen hat. Die genaue Gewinnpunktsumme sollte vorab festgelegt werden.

Murmel-Tic Tac Toe

Für das Spiel, das dem bekannten Tic Tac Toe ähnelt, müsst ihr mindestens zwei Spieler sein.
Auf den Boden wird ein Quadrat gemalt, was als Spielfeld fungiert.

In zwei Metern Entfernung wird die Spiellinie aufgemalt. Nun bekommt jeder Spieler zehn Murmeln, die sich bestenfalls von den Murmeln der Gegner unterscheiden.
Nacheinander wirft jeder Spieler eine Kugel auf das Spielfeld.
Eine Murmel sollte in einem der neun Felder liegen bleiben.
Natürlich ist es erlaubt, die Murmeln der Gegner beim Schießen aus dem Feld zu befördern.

Gewonnen hat, wer am Ende zuerst drei Murmeln in einer Reihe platzieren konnte. Das ist senkrecht, waagerecht oder diagonal möglich.

auch interessant:

Solitär

Diese Spielvariante kann auch gut allein gespielt werden.
Du brauchst dafür 32 Murmeln, die auf dem Spielfeld in Kreuzform verteilt werden.
Das geht besonders gut auf Sand, denn hier bleiben die Kugeln gut liegen.

Die Mitte muss frei bleiben.
Anschließend wird immer eine Murmel über eine andere auf einen freien Platz bewegt, wobei das diagonale Ziehen nicht erlaubt ist.

Die Murmel, die dabei übersprungen wurde, wird aus dem Spiel genommen.
Am Ende sollen so wenig Murmeln wie möglich auf dem Feld liegen.

Kirschbaum

Hierfür müsst ihr mindestens zwei Spieler sein.
Jeder Spieler bekommt fünf Murmeln, die nebeneinander in eine Reihe gelegt werden. Sie sollten immer einen Abstand von rund zwei Murmelbreiten haben.

In zwei Metern Entfernung wird die Spiellinie gezeichnet. Von der Spiellinie aus geht es ans Kirschenpflücken, das heißt, dass mit einer Murmel, die geschnippt wird, eine andere Murmel getroffen werden muss.
Die getroffene Kirsche darf einbehalten werden, die Schussmurmel wird wieder eingesammelt.

Am Ende ist der Spieler Sieger, der die meisten Murmeln eingesammelt hat.

auch interessant:

Murmel-Parcours

Diese Spielvariante spielt sich wunderbar im Zimmer und kann auch allein gespielt werden.
Dafür wird ein Murmel-Parcours aufgebaut, der aus Klopapierrollen, Büchern, Stiften, Kuscheltieren oder anderen Dingen besteht.
Die Murmel muss nun durch den Parcours geschnippt werden.

Bei mehreren Mitspielern muss vorab unbedingt geklärt werden, in welcher Reihenfolge die Hindernisse zu nehmen sind. Wer die wenigsten Züge machen musste, hat am Ende gewonnen.