Motorik-Spielzeuge

Der große Pappkarton, aus dem sich ein Auto basteln lässt, die Kochtöpfe, die zum Schlagzeug werden und die alten Kataloge, aus denen man all die interessanten Dinge ausschneiden kann, sind ideal zum Spielen für Kleinkinder.
Dennoch brauchen Kinder auch weitere Spielzeuge, die zu ihrem Alter passen. Vor allem Motorikspielzeuge sind hervorragend zum Spielen und völlig unbemerkten Förderung geeignet.

Motorikspielzeuge zur Förderung von Kleinkindern

Motorikspielzeuge kommen bereits ab einem Alter des Kindes von wenigen Monaten zum Einsatz. Sobald die Kleinen greifen können, sind Tücher, Greiflinge und Rasseln ideal, denn die Kinder merken dabei, dass sie mit ihren Händen gezielt greifen und etwas bewirken können.
Der aktive Umgang mit den Spielzeugen in verschiedenen Varianten unterstützt die Ausbildung der motorischen Fähigkeiten, schult die Hand-Augen-Koordination und trainiert Ausdauer, Geduld und Geschicklichkeit der Kleinen schon in den ersten Lebensmonaten und -jahren.
Vor allem natürliche Materialien (-> Holzspielzeuge) sind aufgrund ihrer gegenüber Kunststoffspielzeugen besseren Haptik eine sehr gute Wahl.

Motorikspielzeuge können zudem das musikalische Verständnis und das Rhythmusgefühl stärken. Eine kleine Trommel, ein Keyboard oder ein Xylofon sowie Klangstäbe sind für Kleinkinder ideal für den ersten, selbst produzierten Krach, der später einmal Musik werden will (-> Musikinstrumente für Kleinkinder).

Natürlich soll dabei nicht nur der Förderaspekt im Vordergrund stehen, sondern es muss auch um den Spaß gehen. Sämtliches Lernen erfolgt bei Kindern über das Spiel, und wenn dieses keinen Spaß macht, hält sich auch der Lerneffekt in überschaubaren Grenzen. Abwechslung tut daher auch beim Spielzeugangebot gut (-> spielerisch lernen).

Tipp:
Zwischendurch können einige Spielzeuge weggelegt und durch andere ausgetauscht werden. Wenn die für einige Zeit nicht verfügbaren Spielzeuge wiedergegeben werden, ist das Interesse an ihnen deutlich größer!

Geeignete Motorikspielzeuge für Kleinkinder

Namhafte und für ihre hochwertige Qualität bekannte Hersteller bieten verschiedene Motorikspielzeuge für jedes Alter an. Zu nennen sind hier unter anderem Selecta, Roba, Eichhorn und Kindsgut, dazu kommen noch einige weitere Hersteller von Holzspielzeugen, die in ihrer eigenen Manufaktur Holzspielzeuge für Kleinkinder produzieren.
Vor allem der Aspekt der Nachhaltigkeit spielt dort eine Rolle, es werden ökologisch verträgliche und kindgerechte („gesunde“) Spielzeuge hergestellt.

Geeignet sind für Kleinkinder Kugelbahnen ebenso wie Greiflinge und Stehauf-Männchen, Motorikschleifen und Holzstapeltürme.
Wichtig ist dabei immer, dass die Einzelteile so gestaltet sind, dass sie nicht verschluckt werden können und dass sie auch der kindlichen Angewohnheit, neue Dinge mit dem Mund zu erkunden, gerecht werden.
Ungiftige Farben, keine Ecken und Kanten sowie Einzelteile von mindestens drei bis vier Zentimeter Durchmesser (bei der Murmelbahn) sind wichtig, um verletzungsfrei von diesen Spielzeugen zu profitieren.

Das passende Motorikspielzeug für jedes Alter

Die folgende Übersicht bietet einen Anhaltspunkt dazu, wann welches Motorikspielzeug für Kinder eine gute Wahl ist.
Natürlich handelt es sich dabei nur um eine grobe Richtlinie, denn die tatsächliche Auswahl des Spielzeugs muss immer vom Entwicklungsstand des Kindes abhängig gemacht werden:

  • Ab dem 3. Lebensmonat : Der Greifreflex des Kindes ist vorhanden und kann gefördert werden. Rasseln, Greiflinge, Spielmatten, Beißringe und Hängespielzeuge sind ideal, um die Kleinen zu unterstützen.
  • Ab dem 6. Lebensmonat : Das Kind greift gezielt und kann Dinge von einer Hand in die andere geben. Es kann teilweise schon klatschen und winken. Ideal sind Stoffbälle, Spieltrapeze, Rasseln, Spiegel und Fühlbücher, um die Motorik zu stärken.
  • Ab dem 9. Lebensmonat : Scheren- und Zangengriff werden beherrscht, schon bald kann das Kleine mit dem Löffel essen. Es werden erste Türme gebaut und eingerissen, erste Gehversuche stehen an. Steck- und Stapelspielzeuge sowie Bauklötze und Bälle sind jetzt ideal.
  • Ab dem 1. Geburtstag : Die Kleinen laufen bereits einige Schritte, können etwas greifen und festhalten. Die Kinder werden kreativ und können teilweise sogar schon malen und große Perlen auffädeln. Kugelbahnen, Motorikschleifen, Holzpuzzle und Nachziehspielzeuge sowie Klopfbänke, Steck- und Stapelspielzeuge sind ideal.
  • Ab dem 2. Geburtstag : Die Feinmotorik ist schon gut ausgeprägt, die Griffe werden präziser. Die Kleinen klettern überall hoch und springen wieder herunter. Schraubklötze, Kugelbahnen, Steckbretter, Schiebespielzeuge und Puzzle stehen hoch im Kurs.
  • Ab dem 3. Geburtstag : Die Kinder können Zusammenhänge erkennen, Formen malen und ausschneiden. Sie kommen mit Schraubverschlüssen klar, können Bausteine perfekt stapeln und riesige Türme entstehen lassen. Auch das Klettern, Hüpfen und Balancieren wird immer weiter perfektioniert. Bilderbücher, Lege- und Würfelspiele, Dreiräder sowie Lego Duplo sind wunderbare Spielzeuge für Beschäftigung und Förderung.

auch interessant:

auch interessant: