LEGO-Kasten als Aufbewahrungsbox
LEGO-Kasten als Aufbewahrungsbox

Ordnung halten mit einem LEGO-Kasten

Ordnung ist das halbe Leben!
Wir alle wissen, dass Kinder in der anderen Hälfte leben, doch ein wenig Unterstützung hält zur Ordnung an.
Inwieweit diese dann genutzt wird, steht auf einem anderen Blatt. Wichtig ist aber, dass das Kind Ordnungssysteme nutzen kann und dass diese kindgerecht gestaltet sind.
Damit ist die Chance größer, dass Schubladen, Kästen, Boxen und Behälter auch wirklich genutzt werden.

LEGO-Aufbewahrungsbox
LEGO-Aufbewahrungsbox für Bund- und Bleistifte, Kugelschreiber, Radiergummi und vieles mehr.

Aufbewahrungsbox aus LEGO-Steinen bauen

Kinder wissen, welche tollen Kästen, Schachteln und Schatullen sich aus LEGO-Steinen bauen lassen.
So kann sich auch Opa (als Geschenk oder zusammen mit dem Enkelkind) daran versuchen, eine tolle Aufbewahrungsbox aus LEGO-Steinen zu kreieren.
Auch wir haben es probiert und eine Box mit den Maßen 13 x 6 x 4 cm gebastelt. Die Innenmaße sind etwas geringer und betragen 9,5 x 5 x 3 cm. Damit haben Radiergummi und Anspitzer, Kugelschreiber und Buntstifte ausreichend Platz.

Als Grundplatte haben wir uns für eine leicht vergilbte, graue Platte entschieden. Außerdem haben wir statt der üblichen drei nur zwei Scharniere benutzt. Damit ist sichergestellt, dass der Deckel der Aufbewahrungsbox leichtgängig genug ist. An den Seiten wiederum haben wir zwei kleine Behälter angebaut, in denen sich zum Beispiel Büroklammern und andere Kleinstteile aufbewahren lassen. Als Abschluss eignen sich kleine LEGO-Kacheln.

Unser Tipp:
Vor dem Basteln solltest Du überlegen, was wirklich in den LEGO-Kasten hineinpassen soll.
Was braucht zum Beispiel ein Erstklässler, der diese Box als Geschenk zur Einschulung bekommen wird?
Danach richtest Du die Maße für den Kasten aus.

Mögliche Utensilien sind zum Beispiel:

  • Bleistifte
  • Buntstifte
  • Radiergummi und Anspitzer
  • Kleines Lineal
  • Fasermaler
  • Tintenroller oder Kugelschreiber
  • kleine Notizzettelchen
  • Mini-Textmarker

Ein zweites Leben für die Aufbewahrungsbox?

Die Aufbewahrungsbox aus LEGO-Steinen muss nicht nur zur Aufbewahrung von Schreibtischutensilien dienen.
Kinder haben für derlei Boxen ohnehin zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten, sodass sich zum Beispiel andere LEGO-Steine (Kleinteile), das Zubehör für den Stabilbaukasten oder die Sammlung von Barbie-Schuhen darin befinden können.

Dankebox aus LEGO-Steinen

Sehr schön ist die Verwendung einer solchen Box als „Danke-Box“.
Hierfür werden einfach täglich zwei Zettelchen geschrieben, auf denen notiert wird, wofür das Kind heute dankbar war. Kleine Kinder bekommen dabei noch Hilfe, größere können das schon allein erledigen.
So sammeln sich nach und nach zahlreiche Zettel an, die später einmal gelesen werden können.
Hat das Kind mal schlechte Laune oder ist deprimiert, kann damit mit der Danke-Sammlung rasch für positive Gedanken gesorgt werden.
So vieles ist schön und hat schon geklappt!
Auch besondere Leistungen können hier notiert werden. Fühlt sich das Kind einmal nicht gut, kann mit diesen Zettelchen das Selbstbewusstsein der Kleinen deutlich heben.
Das Kind fühlt sich stärker und ist wieder positiver eingestellt.

Solche eine Danke-Box eignet sich zudem wunderbar als Geschenk von Seiten des Kindes.
Hierbei kann Opa das Enkelchen sicherlich unterstützen.
Gemeinsam bastelt Ihr die Box, die mit kleinen Bildern und lieben Sprüchen gefüllt wird.
Diese kann dann Oma, Papa oder Mama überreicht werden.
Eine bleibende Erinnerung, die sicherlich einen Ehrenplatz unter allen Geschenken bekommen wird!

Autor dieses Beitrages: Jürgen Busch
Aus dem Themenbereich: LEGO mit Opa & Oma

Beiträge „LEGO mit Opa & Oma“

Kategorie Spielen Übersicht und weitere Spielmöglichkeiten:

Unsere Kategorien:
Sämtliche Themen von A-Z
Sämtliche Themen von A-Z