Erste Musikinstrumente für Kleinkinder
Erste Musikinstrumente für Kleinkinder

Schon manche Eltern hatten den Verdacht, dass sie von den eigenen Eltern, Freunden oder Bekannten weniger gemocht werden: Ihr Kind hatte eine Trommel zum Geburtstag geschenkt bekommen und „erfreute“ nun die Allgemeinheit mit lustigen Trommelwirbeln in höchstmöglicher Lautstärke.

Doch was für Erwachsene oftmals eine akustische Zumutung ist, macht Kindern rundum Spaß. Nichts ist so toll wie selbst produzierter Lärm und mit Rassel und Trommel lässt sich ganz nebenbei das Ziel der musikalischen Frühförderung verfolgen.

Kindgerechte Musikinstrumente finden

Musikinstrumente für Kleinkinder müssen noch nicht hoch professionell sein, doch sie sollten zumindest einen vernünftigen Klang haben.
Die Kindergitarre, die sich ständig selbst verstimmt und bei der die Saiten zu schnell reißen, ist ebenso eine schlechte Wahl wie das Kinderkeyboard, das nur Tiergeräusche nachahmen kann.
Der Nachwuchsmusiker ist rasch über das bloße Probieren des Instruments hinaus und wünscht sich, dass ein ordentlicher Ton erzeugt werden kann!

Auch wenn es keine Profi-Musikinstrumente sein müssen, ist doch auf eine gute Qualität zu achten.
Wer selbst rein gar keine Ahnung hat, sollte sich in einem Musikfachgeschäft beraten lassen.
Auch der Preis ist ein Merkmal, denn keine brauchbare Gitarre aus Holz ist für einen Preis von 20 Euro zu haben!

Wichtig ist neben dem ausreichenden Klang, dass die gewählten Instrumente in Bezug auf ihre Größe passend sind.
Bei einer Gitarre reicht je nach Alter des Kindes eine ½-Gitarre, ab einem Alter von rund zehn Jahren wird es sicherlich die ¾-Gitarre sein. Diese sollte außerdem über einen Umhängeriemen verfügen, damit das neue Instrument nicht schon bald herunterfällt.
Junge Musiker brauchen nun einmal Bewegungsfreiheit!

Auch Kinderpianos, Schlagzeuge und Keyboards für Kinder müssen in Bezug auf ihre Größe passend ausgewählt werden. Ist hier ein Sitz zugehörig und das Ganze nicht größenverstellbar, ist es klar, dass das Musikinstrument schon bald zu klein werden wird.

Unser Kauf-Tipp für ein Musikinstrumente-Set für kleine Kinder


Musikinstrumente-Set für kleine Kinder,
zu kaufen im externer Link - Werbung Kindsgut-Shop

Für die ersten Versuche reicht auch ein Instrumente-Set wie hier aus dem externer Link - Werbung Kindsgut-Shop, das aus Rassel, Trommel und kleiner Gitarre besteht. Das Musikinstrumente-Set verbindet schlichtes Design und dezente Farben mit qualitativ hochwertigem Holz.
Zeigt das Enkelkind daran Interesse, wird wohl bald ein hochwertigeres Instrument nötig werden.

weitere Holzspielzeuge:

Musikalische Früherziehung

Die Musikschulen bieten entsprechende Kurse für die musikalische Früherziehung an, dabei richten sich die Kurse meist an Kinder ab zwei oder drei Jahren.
Klatschen, erste Taktübungen und Kindertänze stehen auf dem Programm. Die Gruppen sind altersmäßig entweder homogen oder gemischt, sodass in letzterem Fall die kleineren Kinder vom Vorwissen der Größeren profitieren können.
Im Rahmen der musikalischen Früherziehung werden noch keine Noten gepaukt, aber es geht um die Förderung des natürlichen Rhythmusgefühls, um das gemeinsame Singen und Spaß haben. Auch zu Hause können Eltern, Oma und Opa vieles für die musikalische Bildung der Kinder tun.

Musik aus vielen verschiedenen Stilrichtungen hören, zu Kinderliedern klatschen und vielleicht auch selbst ein Instrument spielen oder erlernen, das sind die besten Grundlagen für angehende Nachwuchsmusiker!

Anmerkung:
Das Musikinstrumenten-Set aus Holz haben wir vom Hersteller kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen. Wir haben keinerlei Verpflichtungen dem Hersteller gegenüber und können unvoreingenommen und ohne Vorgaben über dieses Thema berichten. Dieses Holzspielzeug ist aus unser Sicht sehr hochwertig und deshalb geben wir hier 5/5 Punkte:

Link-Typen:
Dieses Symbol steht vor einem externen Werbelink

auch interessant:

auch interessant: