1. Puppentheater zuhause für kleine Kinder

Puppentheater zu Hause spielen
© grossvater.de – Puppentheater zuhause spielen

Für kleine Kinder ist ein Puppentheater zuhause einfach großartig.
Hier erleben sie ein Märchen in Bildern, bekommen Alltagssituationen und Lösungen zu typischen Problemen gezeigt.
Auch wenn sich diese Lösungen nicht immer wirklich umsetzen lassen, sind sie doch zur Aufmunterung unbedingt geeignet.

Kranke Kinder werden aufgemuntert, wissenshungrige Mini-Zuschauer bekommen Denkanstöße.

Kinder lernen damit, Kreativität zu entwickeln und zu leben, unterscheiden Fantasie und Wirklichkeit.
Nicht zuletzt ist es ein großer Spaß, wenn Oma und Opa daheim zu Puppenspielern werden.

Wichtig ist, dass ihr auf eure Enkelkinder eingehen könnt, denn Kinder sind alles andere als ein ruhiges Publikum!

Sie zappeln und können nicht still sitzen, sie werfen Fragen ein und geben Kommentare ab.

Nicht selten versuchen die Kleinen gar, in das Geschehen einzugreifen und den Ausgang des Theaterstücks selbst zu bestimmen.
Das Puppentheater für kleine Kinder ist ab einem Alter von ca. zwei Jahren zuhause gut geeignet.

Wichtig ist, dass die Kinder in der Lage sind, wenigstens für wenige Minuten zuzuhören und dass sie sich von dem Geschehen auf der Bühne fesseln lassen.

Entsprechend dem jeweiligen Alter des Kindes solltest du die Dauer des Theaterstückes anpassen.
Lieber kürzer und dafür öfter zuhause Puppentheater spielen , so lautet hier die Devise.

2. Puppentheater Geschichten suchen und finden

Durch das gemeinsame Lesen findest du heraus, was deinem Enkelkind gefällt.
Mag es Geschichten mit Räubern und Prinzessinnen?
Liebt es Geschichten rund um Tiere oder steht es eher auf die Vorstellung, dass Außerirdische den Kasper gefangen nehmen könnten?

Die Wahl der Puppentheater Geschichten hängt stark vom Alter deines Enkelkindes ab.

Kleine Kinder sind noch mit Märchen zu begeistern, größere, die bereits eine ganze andere Welt aus dem Fernsehen kennen, mögen auch utopische Sachen.

Vielleicht denkst du dir auch eine eigene Geschichte aus, die du in mehrere Teile gliederst?
So hast du immer eine Fortsetzung parat, wenn die nächste Puppentheater Aufführung zu Hause ansteht.

Ich selbst führe meinen Enkelkindern sehr gern Räuber Hotzenplotz auf, meine Enkel lieben diese klassische Geschichte. Meine Handpuppen und Figuren sowie weitere Tipps über Handpuppen habe ich auf dieser Seite beschrieben: Handpuppen und Figuren für das Puppentheater

Es ist sicherlich auch eine Frage, welche Art Geschichten die Kleinen bisher kennengelernt haben.

Hast du selbst keine Idee für tolle Puppentheater Geschichten, kannst du dir Hilfe von extern holen.

Youtube ist eine gute Anlaufstelle und bietet hervorragende Ideen, die du dann im Spiel umsetzen kannst.

Du hast natürlich alle dramaturgischen Freiheiten und kannst auch verschiedene Geschichten zusammenlegen und daraus ganz neue Handlungen entwickeln.

Geschichten können Angst auslösen

Für eher ängstliche Kinder solltest du eine Geschichte aussuchen, die lustig und zugleich spannend ist.
Wenn du das Böse in Gestalt des Teufels in eine Geschichte mit einbindest, dann sollte das Böse zum Schluss auch tatsächlich besiegt werden.
Natürlich kann man den Teufel, wenn er dann von einer anderen Figur endgültig in seiner Hölle eingesperrt wurde, nach Spielschluss den Kindern noch einmal persönlich zeigen mit dem Satz: Hier ist der Bösewicht, der nun in der Hölle für immer schmort.

Tipp:
Viele Hersteller von Handpuppen bieten eigenen Puppentheater Geschichten auf ihren Webseiten an.
Ein Beispiel dafür ist der Puppenhersteller Haba, der tolle Ideen liefert.

Es sind auch schon ganze Bücher dazu verfasst worden, die du natürlich nicht neu kaufen musst.

Medimops und andere Anbieter von gebrauchten Büchern bieten zahllose solcher Rat- und Ideengeber zu niedrigen Preisen an.

Letzten Endes kannst du auch einfach Dinge aus dem Alltag nachspielen.

Wenn du weißt, dass sich dein Enkel mit einem besonderen Thema befasst oder ein liebstes Hobby hat, kannst du daraus eine Geschichte entwickeln.

Zu manchen Fragestellungen des Enkels kannst du mit den Puppentheater Geschichten sogar Lösungen liefern!

3. Puppentheater Zubehör und Spielmaterial

Kinder füllen mit ihrer Fantasie alle Lücken aus, die du beim Puppentheater Schauspiel lässt.

Du brauchst daher auch nicht allzu viele Requisiten und kannst diese auf die unbedingt nötigen reduzieren.

Eine Wahrsagekugel brauchst du nicht – die Prinzessin kann einfach aus einer Glasmurmel lesen. Ein Gespenst wird gebraucht?

Schnell ein weißes Tuch über den Kasper geworfen und zwei Augen drangemalt – fertig. Halte einfach deine Augen offen, du findest im normalen Alltag sehr viele mögliche Spielmaterialien.

Du brauchst noch nicht mal eine komplette Bühne, denn du kannst dich auch einfach hinter dem Sofa verstecken. Die Lehne wird deine Bühne!

Oder du nimmst dir einen großen Pappkarton und schneidest ein Loch hinein. An die obere Kante deiner neuen Bühne, heftest du zwei Tücher und schon hast du einen Vorhang, den du zurückbinden oder fallen lassen kannst.

Auch wenn du dir Sorgen machst:
Kinder können sehr gut improvisieren und finden eine provisorische Bühne keinesfalls schlechter als eine echte!

Verschiedene Bühnenbilder könnt ihr gemeinsam aus Tonpapier gestalten: Zauberwald, Schloss, Bauernhäuschen und weitere Bilder entstehen mit farbigem Transparentpapier auf schwarzem Tonpapier.

Das fertige Bühnenbild befestigst du aber nicht an deiner Puppenbühne, sondern solltest es so gestalten, dass du es wechseln kannst.
Notfalls klebst du es an einen Besenstiel, den du bei Bedarf auf die Bühne legst.
So wird dein Bühnenbild sichtbar.

Es lässt sich wirklich mit allem spielen!
Es kommt vor allem auf die Spielfreude und auf Fantasie an, weniger auf den Preis, der für die Requisiten oder für die Puppen bezahlt wurde.
Puppentheater Zubehör ist immer nur so gut wie du als Spieler.

4. Puppentheater kaufen

Willst du ein richtiges Puppentheater kaufen, geht die Suche los:
Die Angebote sind so vielfältig!

Du kannst ein Puppentheater kaufen, das auch als Kaufmannsladen fungieren und damit gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen kann.
Du kannst auch ein Theatergestell auf Rollen wählen oder ein Tischtheater. Dabei handelt es sich praktisch um ein „halbes“ Theater, welches auf einen Tisch gestellt wird. Sehr praktisch ist das, wenn du nur wenig Platz hast, denn verständlicherweise nimmt dieses Puppentheater beim Wegräumen weniger Platz ein als eine normal große Variante.

Du möchtest das Puppentheater kaufen, dafür aber nicht zu viel Geld ausgeben?

Dann halte Ausschau nach gebrauchten Modellen.

Viele Opas verkaufen die Modelle, die sie für ihre Enkel hatten, wenn die lieben Kleinen zu alt dafür geworden sind.
Hier lassen sich auch echte Schmuckstücke aus Handarbeit finden!

Vergleiche unbedingt die Preise und die verwendeten Materialien, denn die Unterschiede sind hier sehr groß.

Bist du handwerklich geschickt, kann es sogar besser sein, kein Puppentheater kaufen zu wollen, sondern es einfach selbst zu gestalten.

5. Puppentheater selbermachen

© grossvater.de – Puppentheater selbermachen aus Pappkarton

Hast du dich dazu entschieden, ein Puppentheater selbst herstellen zu wollen?
Fein, dann hast du alle Freiheiten bei der Gestaltung.

Du brauchst dafür allerdings erst einmal eine Übersicht darüber, welche Materialien benötigt werden. Das wird Holz sein (Spanplatten reichen aus), kleine Nägel oder Tackernadeln, Werkzeug, Farbe und Stoff für die Vorhänge.

Die Bühnenbilder könnt ihr wieder mit deinem Enkel gemeinsam gestalten (siehe oben).
Schau dir einfach im Internet (bei Amazon, Youtube oder Pinterest) verschiedene Puppentheater an und entscheide dich für eine Variante.
Eventuell willst du auch Merkmale verschiedener Theatervarianten verwenden?
Mach dir eine Skizze, ehe du loswerkelst, damit dein Theater am Ende auch gelingt.

Um die Stoffvorhänge zu nähen, brauchst du erst einmal Stoffreste. Sicherlich hat Oma noch einiges parat, ansonsten findest du in einschlägigen Onlineshops auch Reste, die meist günstiger als Rollenware verkauft werden.

Du kannst auch in einen Textilwarenladen vor Ort gehen, dort hilft man dir ebenfalls gern weiter.
Zur Not geht sogar ein altes Shirt, welches du auf die passenden Maße zuschneidest.

Willst du ein Puppentheater selbst bauen, kannst du dir Bastelvorlagen aus dem Internet holen.

Heimwerkerportale geben ebenso Tipps wie DIY-Seiten.

Willst du es besonders professionell haben, frage einen Tischler deiner Wahl, ob er dir bei dem Bau hilft oder wenigstens Tipps geben kann.

6. Ein Puppentheater Stück zuhause vorführen

Die wichtigsten Dinge, die du brauchst, sind Improvisationstalent, die Fähigkeit, Spannung in deine Geschichte zu bringen und ein wenig Humor.

Ein Puppentheater Stück zu Hause ist keine Aufführung für die Kinder, sondern mit den Kindern! Diese interagieren, sind aktiv beteiligt und verfolgen das Spiel.

Sie schreien manchmal dazwischen und lassen ihrer Laune freien Lauf. Es kann sogar sein, dass sie ihrer fehlenden Begeisterung recht deutlich Ausdruck verleihen, was dich nicht entmutigen sollte, weiterzuspielen. Versuche dann, dein Spiel anzupassen.

Spannung baust du am besten entsprechend dem Alter des Kindes auf. Kleine Kinder lassen sich gern überraschen und finden völlig abwegige Dinge spannend.

Der Teufel reitet auf einer Taube und entführt die Prinzessin in einer Kutsche, die von einem Frosch gezogen wird?

Kein Problem, das Kind wird das toll finden. Es kann stundenlang darüber lachen und wird die Geschichte sogar weiterspinnen.

Was auch toll ist, sind lustige Wörter, Versprecher oder kleine Albernheiten.

Willst du ein Puppentheater Stück zu Hause vorführen, brauchst du unbedingt Humor.

Du solltest in der Lage sein, ein wenig Situationskomik zu erzeugen und damit deinen Enkel zum Lachen bringen können.

Derart angeregte Kinder nehmen den weiteren Verlauf des Spiels auch gern selbst in die Hand, sodass es kein Puppentheater Stück für die Kinder wird, sondern ein Spiel mit den Kindern, die aktiv die Handlung beeinflussen können.

Tipp:
Zeigen sich deine Enkelkinder nicht begeistert von deinem Spiel, bitte nicht verzagen!
Auch ein Puppenspieler braucht ein wenig Übung.

Vielleicht fällt dir als Opa ein Theaterpuppen-Stück ein, das du zusammen mit der Oma aufführen kannst.

Wir wollen hier nicht davon sprechen, dass geteiltes Leid halbes Leid ist, doch ein Misserfolg als Theaterregisseur lässt sich leichter vermeiden, wenn noch jemand seine Ideen mit einbringt.