Opa und Papa - in Kombination unschlagbar
© Foto: Paul Glaser, Görlitz
Opa und Papa – in Kombination unschlagbar

Die Großeltern sind nicht nur ein Teil der Familie, sie sind eine Bereicherung und ein großes Glück.
Wenn es um den Zusammenhalt in der Familie geht, ist das richtige Maß gefragt. Oma und Opa passen gern auf die Kinder auf, was uns Eltern entlastet.
Selbst die eine oder andere Erziehungsfrage könnt ihr mit den eigenen Eltern bereden.
Ganz ohne Konflikte ist dieser Weg aber nicht, zum Beispiel wenn die Großeltern einige Themen anders sehen.
Zu Unstimmigkeiten kann es beim Medienkonsum, der Kleidung, der Bettzeit und bei den Süßigkeiten kommen.
Es lohnt sich, Kompromisse einzugehen, mit Ausdauer und Konsequenz die eigenen Regeln durchzusetzen und Oma und Opa zu überzeugen.

Zum Glück gibt es Opa …

Funktioniert alles richtig gut, kann Opa überall aktiv mitmachen und auch uns Papas entlasten.
Das ist dann der Fall, wenn die Jungs zu ihren Hobbys wollen und ich einfach nicht die Zeit finde, sie stressfrei hinzufahren.
Opa hat fast immer Zeit.
Er interessiert sich intensiv für die Freizeitaktivitäten der Kids, geht mit den Enkeln ins Kino oder zum Sportverein.
Es ist was Besonderes, wenn die Kinder mit Opa losziehen und vielleicht ganz nebenbei noch eine kleine Süßigkeit abstauben.
Gerade die aktuelle Krise macht deutlich, dass es ohne die Unterstützung der älteren Generationen gar nicht geht.

Warum Opa so wichtig für seine Enkel ist

Viele Großeltern wünschen sich noch mehr Kontakt zu ihren Enkeln, sie wollen sich helfend am Familienleben beteiligen.
Die Opas können ihren Enkeln einiges mitgeben.
Sie blicken auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz und etwas zu erzählen.

Die Jungs sitzen mit großen Augen vor dem Opa, wenn er von früher erzählt. Diese spannenden und lehrreichen Erfahrungen sind so wertvoll für das Aufwachsen, die Kindheit und die Jugend.
Oftmals können die Kids mit Opa ganz anders reden als mit ihrem Vater.

Das mag daran liegen, dass Opa selbst noch ganz genau weiß, was er mit seinen eigenen Kindern durchgemacht hat.
Er kann den Enkeln lehrreiche und wirklich praktische Tipps mit auf den Weg geben und sieht viele Dinge gelassener.

Opa nimmt gerne die Enkelkinder und möchte eigentlich so viel von ihrer Entwicklung mitbekommen wie es nur geht.
Den kleinen macht es wiederum Spaß, mit den Großeltern kleinere „Dummheiten“ zu machen und sich über die ersten Schrammen und Beulen hinweg trösten zu lassen.

Auf Netpapa.de kommen Papa und Opa zu Wort

Auf Netpapa.de geht es um die Themen, die Papas interessieren.
Wir blicken auf die Familie aus der männlichen Perspektive. Schließlich haben Opa und Papa ganz spezifische Fragen, die oftmals nicht beantwortet werden.
Auf Netpapa.de kommen die Männer zu Wort, die von einem aktiven Erfahrungsaustausch profitieren.

Beliebte Bücher für Oma und Papa, angesagtes Spielzeug und Bausätze sowie Ratgeber, die durch die schwierigen Entwicklungsphasen der Kids helfen, gehören zu den wesentlichen Themen, die euch auf Netpapa erwarten.

Angesagte Trends entdecken – Was Papas und Opas gern schenken

Zugleich findet ihr auf Netpapa.de jeden Monat 30 neue Produktvorstellungen zu den angesagtesten Spielzeugtrends, wie Super Mario oder zu Produkten wie Hydraulikbaggern oder den Schleich Themenwelten. Auf unserem kleinen Portal für Väter www.vaterzeiten.de stellen wir Euch Trends für Papas vor, zum Beispiel spannende Roboter-Bausätze (-> https://vaterzeiten.de/spielzeug/roboter-bausatz/) die ihr zusammen mit den Kids entdecken könnt.

Wir sind ganz wild darauf, mit unseren Jungs und Mädels zu spielen und die Dinge des täglichen Lebens, aus dem Medienbereich und dem Spielzeugbereich sowie dem Haushalt ganz genau zu untersuchen.

Auch interessant?