1. Gartenspiele mit dem Enkel

Sofern du die richtigen Gartenspiele hast, ist dein eigener Garten ein beliebter Tummelplatz zum Wohlfühlen für deine Enkelkinder.

Bei schönem Wetter hält euch sicherlich nichts drinnen und ihr seid am liebsten im Garten oder wenigstens auf einem freien Platz draußen.
In Corona-Zeiten müsst ihr freilich erfinderisch sein, wenn ihr draußen Gartenspiele mit dem nötigen Abstand machen wollt.

Da nach diesen Zeiten wieder bessere kommen werden, lohnt sich schon jetzt ein Blick auf all die Spielmöglichkeiten im Garten bzw. im Freien.

1.1 Gartenspiele in Coronazeiten

Die Abstandregeln zwischen Großeltern und Enkelkindern sollten in Coronazeiten beachtet werden. Es gibt diverse Spiele für den Garten, bei denen die notwendige räumliche Distanz gewahrt werden kann.
Gartenspiele

1.2 Gemeinsame Aktivitäten mit Opa, Oma und Enkel

Das können Großeltern gemeinsam mit den Enkeln machen:
Spielen
Backen

Ein Video zum Thema „Gartenspiele mit Opa und Oma“

2. Welche Gartenspiele gibt es?

Die Spiele können in verschiedene Kategorien unterteilt werden:

  1. Gemeinsame Aktionen mit Opa, Oma und dem Enkelkind
  2. Intensive Gespräche mit den Enkeln und nur wenig Spiel
  3. Beobachten der Enkelkinder ohne eigene Spielinitiative

Großeltern, die selbst noch sehr fit sind, können sich an Bewegungsspielen beteiligen.
Warum nicht Eierlaufen, Sackhüpfen, Verstecken oder Fangen spielen?

Gerade kleine Kinder sind noch nicht schnell und somit können Oma und Opa gut mithalten.

Beim Klettern auf dem Klettergerüst, Schaukeln oder Trampolinspringen brauchst du nicht dabei zu sein.
Es reicht, wenn du ab und zu die nötige Hilfestellung gibst, damit sich dein Enkelchen nicht verletzt. Bei einer höheren Kletterwand im Garten ist wohl eher eine Hilfestellung erforderlich!

Außerdem musst du es natürlich anfeuern und dir die neuesten Bestleistungen ansehen.

Häufig können sich Oma und Opa auch gänzlich zurückhalten, etwa dann, wenn mehrere Kinder gemeinsam im Garten spielen.

Dann brauchen sie die Großeltern nicht und haben selbst die tollsten Ideen.

3. Brett- und Gesellschaftsspiele für draußen

Ob „Mensch, ärgere dich nicht!“, Schach, Halma oder andere beliebte Brettspiele:
Sie alle sind auch für den Garten geeignet. Verschiedene Hersteller bieten diese Spiele in Übergröße an, sodass die Kinder ringsherum sitzen können.
Schach gibt es freilich auch so groß, dass ein Feld von ca. 5 x 5 m benötigt wird, um die großen Figuren aufstellen zu können.
Dieses Spiel ist eher für ältere bzw. größere Kinder geeignet.

Das Schöne an Brett- und Gesellschaftsspielen ist, dass damit zum einen der Zusammenhalt in der Familie durch das gemeinsame Spielerlebnis gefördert wird.
Zum anderen lernen Kinder ein angemessenes Sozialverhalten und ganz nebenbei, dass nicht immer alles gelingen kann.
Auch verlieren will gelernt sein!

4. Kauf neuer Gartenspiele in Coronazeiten

Bei dem Kauf neuer Gartenspiele achten wir schon darauf, dass wir die Abstandregeln zwischen uns als Großeltern und den Enkelkindern einhalten können.
Wir zeigen nachfolgend einige Gartsnespiele, die wir in jüngster Zeit gekauft haben.

4.1 Mensch, ärgere dich nicht!

Ludo ist auch unter dem Namen „Mensch, ärgere dich nicht!“ bekannt und eignet sich in dieser Variante optimal für den Innen- und Außenbereich.

Das Spiel im XXL-Format kommt mit einer Spielplane von 1,6 x 1,6 m daher, wobei die Plane mittels der mitgelieferten Heringe auf dem Boden zu befestigen ist.
Verschiedenfarbige Kegel machen das Spielerlebnis perfekt, Würfel und Aufbewahrungstasche gehören zum Lieferumfang dazu.

Wer ist als erstes in seinem Häuschen?

In Zeiten von Corona spielen die Kinder im Garten. Opa und Oma sitzen auf der Terrasse und haben ihren eigenen Würfel. Die Figuren werden dann von den Enkelkindern bewegt.

Gartenspiele-Mensch-ärgere-Dich-nicht

4.2 Tic Tac Toe

Das beliebte Spiel wird hier als XXL-Variante angeboten.

Drei gleiche Symbole gewinnen und angesichts der einfachen Spielregeln kommen schon sehr kleine Kinder damit klar.

Das Spieltuch misst 1 x 1 m, je fünf Markierungen in einer Farbe sind im Lieferumfang enthalten.

4.3 Soft-Wurfspiel

Dieses Wurfspiel haben wohl Oma und Opa selbst schon als Kind gespielt.
Es geht darum, die Stäbe mit den Ringen zu treffen und so viele Punkte wie möglich zu erringen.

Das Spiel ist wie viele andere Gesellschaftsspiele für jedes Alter geeignet und bietet sich wunderbar für das gemeinsame Spiel der Generationen an.

Dieses Wurfspiel ist völlig zerlegbar und kann damit sogar mitgenommen werden zu einem Besuch bei den Enkelkindern.

Softwurfspiel für den Garten

Amazon-Link Soft-Wurfspiel, Abmaße 50 x 2,5 cm

4.4 Wackelturm

Auch Geschicklichkeitsspiele wie dieser Wackelturm sind für Kinder jeglichen Alters gut geeignet und sind perfekt für dein Spiel mit den Kleinen.

Hier können sogar alle Generationen miteinander spielen, denn das Spiel, das dem beliebten Jenga ähnelt, macht einfach immer wieder Freude.

Ihr braucht dafür nur einen ebenen Untergrund und dann kann der Stapelspaß beginnen.

Geschicklichkeitsspiele fördern die Wahrnehmung der Kinder, lehren spielerisch physikalische Zusammenhänge von Gleichgewicht und Ungleichgewicht und lassen die motorischen Fähigkeiten der Kleinen wachsen.

Letzten Endes erfahren sie aber auch dabei, dass zum Spielen immer ein wenig Glück gehört und dass man auch mal verlieren können muss.

Gartenspiele von Opa: Wackelturm-Spiel

Weitere beliebte Geschicklichkeitsspiele sind Mikado, Jenga, Gummitwist oder Eierlauf, um nur einige wenige Beispiele zu nennen.

4.5 Schwungei-Spiel

Auch dieses Spiel dürfte schon vielen Großeltern aus der Zeit der eigenen Elternschaft bekannt sein:
Das Schwungei-Spiel schult das Auge sowie die Reaktionsfähigkeit. Gleichzeitig wird die Hand-Augen-Koordination gefördert.
Wenn das Ei zu einem Spieler gesaust kommt, muss dieser ruckartig beide Griffe auseinanderziehen und das Ei damit wieder zum anderen Spieler befördern.
Das sieht leichter aus, als es ist!

Das Schwungei-Spiel ist ein typisches Reaktionsspiel und reiht sich damit in die Riege von Frisbee oder Zitronenhasche ein.

Das Schwungei ist auch ein Gartenspiel für Opa und Enkel

Für drinnen gibt es Spiele wie Halli Galli, die bei schönem Wetter natürlich auch draußen im Garten gespielt werden können und die ebenfalls die Koordination schulen.

5. Einen Sand- und Matschtisch kaufen oder selbstbauen

Einen Sand- und Matschtisch kann Opa selbst zusammenbauen, er muss nur stabil sein.
Wichtig ist hier, dass der Tisch gerade steht und dass die eingelassene Wanne aus Kunststoff besteht.
So kann dein Enkelchen mit Wasser, Matsch und Sand spielen und dabei viele wichtige Experimente durchführen.
Die Gartenspiele der Großeltern für die jungen Enkel: ein Matschtisch
Wie reagieren Sand und Wasser zusammen?
Und was passiert, wenn ich Lehm mit Wasser mische?
Kann ein Eimerchen schwimmen?

Hier wird der Forscherdrang der Kleinen geweckt und das Schöne daran ist, dass die Matschepampe draußen bleibt.
Oma wird es freuen!

Ebenfalls wichtig:
Im Sommer solltest du den Gartenschlauch bereithalten, denn dann kannst du deinen kleinen Matschfreund direkt wieder säubern.
Außerdem empfiehlt es sich, die Experimente am besten in Badekleidung durchzuführen oder zumindest Wechselsachen bereitzuhalten.

So steht dem Forscherspaß nichts entgegen!

6. Wurfspiele für den Garten

Am besten, du investierst gleich in ein ganzes Set aus Wurfspielen, denn damit bist du für alle Spiele und Altersklassen gut gerüstet.

Schon kleine Kinder haben riesigen Spaß daran, mit dem Klettball zu spielen, denn hier sind die Chancen groß, bei einem guten Wurf den Ball auch wirklich fangen zu können.

Auch Boule, Frisbee, Kegeln oder Dosenwerfen gehören zu den typischen Spielen, die draußen viel Spaß machen und sowohl die Hand-Augen-Koordination als auch die motorischen Fähigkeiten schulen.

Solche Wurfspiele sind teilweise schon für Kinder ab zweieinhalb bis drei Jahren geeignet, der Schwierigkeitsgrad lässt sich schließlich variieren.

Bewegung gibt es dabei auch, denn der Wurfgegenstand muss doch immer wiedergeholt werden.

Wurfspiele sind auch immer gute Gartenspiele

7. Hüpfspiele im Garten

Kennst du noch „Himmel und Hölle“?
Ein besonders lustiges Spiel, das zudem nichts kostet.

Du brauchst einfach nur einen festen Untergrund (die Terrasse oder die Straße vor dem Haus) und ein Stück Kreide.
Dann malst du die Kästchen auf den Boden und dein Enkel muss einen Stein werfen.
Dieser muss in Feld Nr. 1 geworfen werden.
Beim Hüpfen selbst muss das erste Feld nun übersprungen werden.

Nun hüpft ihr bis in den Himmel, überspringt dabei die Hölle und springt wieder zurück. Dabei das Einsammeln des Steins nicht vergessen!
Weiter geht es mit Feld Nr. 2.
Wer sein Feld nicht trifft oder beim Springen das Kästchen übertritt, muss an den nächsten Spieler abgeben.
Auch dabei lernen die Kinder wieder, sich im Spiel an Regeln zu halten, sie trainieren die Hand-Augen-Koordination und die eigene Motorik.

Leider wäscht der nächste Regen euer tolles Hüpfspiel von den Steinen und somit heißt es, beim nächsten Besuch deines Enkels ein neues Spiel aufzuzeichnen.
Doch schon das bringt jede Menge Spaß.

8. Outdoor-Riesen-Scrabble als Gartenspiel selbstgemacht

Wir haben es überprüft:
Die beiden folgenden Spiele machen ebenfalls Riesenspaß und kosten noch nicht einmal Geld. Ihr müsst nur ein wenig basteln, doch genau das ist schon der erste Schritt zum gemeinsamen Spaßhaben. Fangen wir mit dem Outdoor-Riesen-Scrabble an:

Die Vorbereitung ist ein wenig umfangreicher, denn ihr müsst die Buchstaben auf Pappe aufmalen und ausschneiden.

Das bunte Gestalten der Buchstaben ist schon eine eigene Beschäftigungsstunde wert. Nachher bekommt jeder sieben Buchstaben, der erste Buchstabe wird aufgedeckt.

Nun muss jeder aus seinem eigenen Buchstabenstapel ein Wort legen. Geht das nicht, ist der nächste Mitspieler dran.
Wer gewonnen hat, wird entweder anhand der Buchstaben, die noch übrig sind, ermittelt oder anhand der Anzahl der gelegten Wörter.

Dein Enkel muss dafür freilich schon lesen und schreiben können, das Scrabble-Spiel ist daher frühestens ab der zweiten Klasse geeignet.

9. Diese Gartenspiele kosten nichts

Oder wie wäre es mit Schwamm-Darts?
Auch das Spiel kostet dich keinen Cent und ihr könnt dennoch jede Menge Spaß haben.

Du malst dafür eine Zielscheibe auf den Boden, mit einem Schwamm wird auf die Zielscheibe geworfen.

Für deinen kleinen Enkel malst du eine einfache Zielscheibe auf die Erde, die am besten nur aus zwei oder drei Ringen besteht.

Fortgeschrittene Schwamm-Dart-Sportler können natürlich auf eine originalgetreu nachgemalte Scheibe werfen.

Wenn ihr das Spiel öfter spielen wollt, kann es lohnend sein, sich die Zielscheibe auf eine große Pappe zu malen, sodass sie immer wieder verwendet werden kann.

Die eingezeichneten Zahlen sind für die Punktevergabe wichtig.
Legt vorher fest, wie viele Runden ihr spielen wollt!

10. Einige Gartenspiele sind nichts für Oma und Opa

Nicht immer kannst du gemeinsam mit deinem Enkel spielen, wie du dir anhand der vorgestellten Spiele schon denken kannst.

Kegeln, Schwamm-Darts, Dosenwerfen und ähnliche Spiele, bei denen du keine sportlichen Höchstleistungen vollbringen musst, sind sicherlich immer gut geeignet.

Doch wenn du weniger fit oder schon älter bist, nicht mehr so beweglich oder gesundheitlich eingeschränkt, sind Fußball, Tischtennis oder Gummihopse nicht mehr so gut geeignet.

Auch Minigolf, Tischtennis und Fangen sind nicht ideal, wenn du körperlich nicht mehr mit den Kleinen mithalten kannst.

Aber das macht nichts, dafür gibt es jede Menge anderer Spiele, die ebenso viel Spaß machen und bei denen du dich kaum von der Stelle rühren musst bzw. bei denen du dich langsam bewegen kannst.

Seid kreativ und ideenreich und schon findet ihr Spiele, die euch beiden Spaß machen und gut tun!