Das Mini-Filmstudio von Opa

Filmstudio von Opa

In meinem Arbeitszimmer habe ich mir ein kleines Studio für Film- und Fotoaufnahmen eingerichtet.
Das Filmstudio von Opa hat eine Fläche von 2 qm und ist so eingerichtet, dass ich jederzeit mit dem Einschalten der Beleuchtung, der Kamera und des Mikrofons mit der Video- und Bild-Produktion beginnen kann.
Damit kann bequem sichergestellt werden, dass ich einmal in der Woche einen kleinen Film für die Website grossvater.de erstellen und veröffentlichen kann.

Der kleine Raum ist für die Raumakustik sicherlich nicht optimal nutzbar.
Ebenfalls hat der Raum eine Schräge mit einem Velux-Fenster, so dass bei ungünstigem Lichteinfall die Rolladen geschlossen werden müssen. Die Längsachse des Studios ist ebenfalls zu kurz.
Trotzdem möchte ich erst einmal mit diesem sicherlich provisorischen Studio beginnen.

Der Hintergrund und die Accessoires

Hintergrund vom Filmstudio
Als Hintergrund verwende ich erst einmal eine weiße Spanplatte, die ich für 29,94 € beim Bauhaus gekauft habe. Die Farbe der Spanplatte harmoniert recht gut mit der Lackfarbe des Heizkörpers.

Auf dem Heizkörper kann ich ein weißes Regalbord auflegen, auf dem ich Blumen oder andere Objekte bzw. besondere Gegenstände präsentieren kann.

Ebenfalls besteht die Möglichkeit einen Tisch oder Rollcontainer im Studio für die Darbietung weiterer Objekte nutzen.
Ein runder und gut gepolsterter Sessel mit einer angenehmen Armlehne, bietet dem Opa eine sehr gute Sitzmöglichkeit.
Die Dachschräge und die Bücherregale auf der linken Seite dienen nicht unbedingt der Verschönerung der Studiowand.

Die Videoproduktion im Studio

Ein kleines Erklärvideo wie für die Website grossvater.de die Videos produziert werden:

Kamera und Mikrofon im Studio

iPhone-Opa

Als Kamera verwende ich in meinem Opa-Filmstudio mein iPhone XR.
(Artikel: iPhone für Senioren)
Dieses iPhone besitzt ein Weitwinkelobjektiv mit sagenhaften 12 Megapixeln und einer f/1.8 Blende. Weitere Merkmale sind:

  • Porträtlicht mit speziellen Effekten
  • Optische und automatische Bild­stabilisierung
  • Panoramabild mit bis zu 63 Megapixel
  • Autofokus mit Focus Pixels
  • für Fotos gibt es Smart HDR
  • wunderschöner großer Farbraum für Fotos
  • Fortschrittliche Rote‑Augen-Korrektur
  • Fotos mit Geotagging
  • mögliche Bildformate sind HEIF und JPEG

Mikrofon für Filmaufnahmen
Opa nutzt in seinem Filmstudio ein Ansteck-Mikrofon mit Verlängerungskabel zum Anschluss an das iPhone.

Film- und Fotostudio-Beleuchtung

Beleuchtung des Filmstudios

Als Beleuchtung für das kleine Filmstudio nutzt Opa zwei 50 cm x 70 cm große Softboxen, die mit einem sanften Licht die Studiofläche ausleuchten.

Die Softboxen bieten eine Leistung von insgesamt 135W. Das Studiolicht mit 5500 K kommt sehr nahe an das natürliche Licht heran, womit die Farbwiedergabe sehr hoch ist.

Mit den Lampenstativen kann für die verschiedenen fotografischen Bedürfnisse Höhen zwischen 68 bis 200 cm eingestellt werden.

Für eine korrekte Ausleuchtung einer Video- oder Bildszene kommt es auf die Anordnung und den Abstand der Lampen zueinander an. Dies setzt viel Erfahrung voraus, die ich nicht oder noch nicht habe. So muss ich hier zukünftig viel testen und ausprobieren.
Die grundlegenden Regel der Studiobeleuchtung sind mir aber bekannt.

Beleuchtung von Objekten im Filmstudio
Um Objekte zu fotografieren, nutze ich als Opa die kleine Schreibtisch-Platte, die von meinen geliebten Büropflanzen eingerahmt ist.

Papierhintergrund ist hier Hama-Papier 135, Arktis weiß mit einer Breite von 1,35 cm.

Die Bild- und Videobearbeitung

Bildbearbeitung der Videos von Opa
Falls es nötig ist, bearbeite ich die Videos mit dem Programm Premiere Elements 15 von Adobe. Diese Software ist für Opa ein ideales Werkzeug, um schnell ein fertiges Video zu produzieren.

Mein erstes Video für diese Website

Dieses Video ist ohne Ansteckmikrofon aufgenommen worden.
Zukünftig sollte ich wohl ein externes Mikrofon verwenden. Dadurch wird die Tonqualität vebessert.