Den richtigen Weg als Oma (& Opa) finden!

Dieser Ratgeber kann wirklich helfen.


Oma werden – Oma sein
Der eigene Weg in ein gutes Miteinander mit Enkeln und Kindern
Autorinnen: Gundi Mayer-Rönne, Carina Manutscheri
Gebundene Ausgabe – 15. September 2021 – Preis: 20 €
Verlag: Beltz

Jetzt kaufen bei Amazon Logo :
Ratgeber: Oma werden – Oma sein

Es gibt so viele Ratgeber auf der Welt, zu allen möglichen und unmöglichen Themen.
Wo waren bisher die Ratgeber für Omas?
Nicht die, in denen es ums Stricken, Häkeln oder Backen mit den Enkelkindern geht. Sondern die, in denen eine Frau erfährt, was sie als Oma machen und lieber lassen sollte?
Genau das haben sich Gundi Mayer-Rönne (selbst Oma) und Carina Manutscheri (selbst Mama) auch gedacht und mit „Oma werden – Oma sein“ ein Buch auf den Markt gebracht, das diese Lücke schließen soll.

Das Buch

Die meisten Menschen haben ein klischeehaftes Bild der typischen Oma vor Augen. Diese ist immer gutmütig, hat stets Kuchen parat und immer Zeit und Verständnis für die Enkelkinder. Die eigenen Kinder werden angesichts moderner Erziehungsmethoden schon fast skeptisch beäugt.
Und der Opa?
Verkriecht sich hinter der Zeitung und brubbelt etwas in seinen Bart. So sieht es in Wirklichkeit natürlich nicht aus. Aber wie verhält man sich nun als Oma, was ist wichtig und was wollen die eigenen Kinder, die nun selbst Eltern geworden sind, nicht?

Das Buch versucht, diese Fragen mit psychologischem Geschick zu beantworten. Dabei berücksichtigen die Autorinnen die große Freude der angehenden Oma über den Familienzuwachs, mahnen aber gleichzeitig zur Zurückhaltung.
Oma steht nun in zweiter Reihe und soll sich nicht ständig als allwissende Ratgeberin präsentieren.
Das klingt hart, spart aber so einige Auseinandersetzungen zwischen Eltern und Großeltern. Gleichzeitig macht der vorliegende Ratgeber Mut, diese neue Rolle in der Familie bewusst zu gestalten und auch dazu zu stehen, wenn etwas nicht für gut befunden wird.

Manche Oma möchte vielleicht nicht rund um die Uhr als Babysitter erreichbar sein oder hat nicht mehr die Kraft, sich mit schreienden kleinen Zwergen mehrere Stunden am Stück zu beschäftigen. Über die eigenen Ressourcen muss gesprochen werden, auch dazu ermutigt dieses Buch.

Nicht zuletzt kommt auch Opa darin vor, der ebenfalls eine neue Rolle zugewiesen bekommt und sich damit abfinden muss, etwas weniger wichtig zu sein und eventuell hinter den Enkelkindern zurückzustehen.
Aber ganz ehrlich: Männer brauchen keine Schonung und können sich mit der neuen Rolle durchaus zurechtfinden, wenn sie sie aktiv gestalten!

Unser Fazit zum Buch

Dieses Buch hat gerade noch gefehlt!
Und das im positiven Sinne, denn auch wenn sicherlich eine Fülle an Ratgebern verzichtbar wäre, so trifft das auf dieses Exemplar nicht zu.
Es eignet sich zur Vorbereitung auf die neue Rolle als Oma (und damit als Geschenk) ebenso wie für Omas, die Fragen haben oder sich neu orientieren wollen.
Wer beide Seiten – sowohl Oma, als auch Mutter – verstehen will, wird hier Antworten auf eine Vielzahl von Fragen und Situationen finden.
Und das ganz ohne Klischees oder erhobenen Zeigefinger.

Autor dieses Beitrages: Jürgen Busch
Aus dem Themenschwerpunkt: Bücher

Auch interessant?