Koch- und Backbücher für Opa imd Oma
Koch- und Backbücher für Opa und Oma

Ausgewählte Koch- und Backbücher für Opa und Oma

Kinder lieben es, in den Töpfen zu rühren und etwas Leckeres zu kochen. Sind sie selbst beim Kochen involviert, schmecken plötzlich sogar Spinat, Blumenkohl und Linseneintopf.
Nun kann es aber sein, dass manche Rezepte einfach ein wenig abgewandelt werden müssen, damit sie kindgerechter ausfallen und nein, damit ist nicht die Zugabe von Zucker oder die Umstellung auf tägliche Pommes mit Chicken Nuggets gemeint.

Sicherlich müssen sich auch Oma und Opa umstellen, die meist sehr leckere Rezepte „von früher“ kennen und tolle Suppen, Hauptspeisen und Nachtische kreieren.
Doch im Laufe der Zeit haben sich viele Dinge verändert und so stehen beim Kochen kleine Gourmetköche daneben, die ihre ganz eigenen Vorstellungen von einem tollen Essen haben.

Viele althergebrachte Rezepte mögen schmackhaft sein, gesund sind sie aber schon allein aufgrund der Mengen an Fett nicht, die dabei benutzt werden.
Das Fett ein Geschmacksträger ist und früher einmal nötig war, um einen höheren Energiebedarf zu decken, ist unbestritten.

Heute hingegen arbeitet kaum noch jemand körperlich schwer, die Kinder helfen nicht auf dem Feld und verbringen eher Zeit beim Spielen, Basteln oder Werken als in Wald und Flur.

Es gilt also, gesünder, fettärmer und einfach moderner zu kochen. Entsprechende Rezepte finden sich online in Blogs oder auch in Kochbüchern für die ganze Familie. Wir haben einige dieser Bücher ausgewählt und stellen sie hier vor.

mein Babybrei-Buch von Jenny Böhme
zum Shop
externer Link - Werbung Familienkost.de

Mein Babybrei-Buch – Einfache Rezepte und Tipps rund um die Beikosteinführung mit Babybrei

Autorin: Jenny Böhme

Eltern sind häufig verunsichert: Soll ich dem Baby einfach ein Gläschen als Beikost geben oder ist es nicht gesünder, einfach selbst den Brei zu kochen?
Und wie führe ich den Brei überhaupt ein, wenn das Baby vorher nur Milch kannte?
Diese und weitere Fragen werden in dem Buch von Jenny Böhme genauestens beantwortet. Am Ende kommt dabei heraus, dass es wirklich einfach ist, das Baby gesund zu ernähren und dass selbst gekochte Breie durchaus den Vorzug vor Gläschenkost verdient haben.

mein Familienkochbuch von Jenny Böhme

zum Shop
externer Link - Werbung Familienkost.de

Mein Familienkochbuch: Abwechslungsreiche Wochenpläne für einen ganzen Monat

Autorin: Jenny Böhme

Jenny Böhme ist selbst Mutter von drei Kindern, außerdem ausgebildete Ernährungsberaterin.
Sie zeigt mit diesem Buch, wie einfach das Kochen für die ganze Familie sein kann, denn sie kennt die Probleme aus eigener Erfahrung („Das mag ich nicht!“).
Enthalten sind sowohl vegetarische Rezepte als auch Rezepte mit Fleisch, dazu verschiedene Backideen und Desserts.
Die Rezeptvorschläge richten sich an die ganze Familie und sind auch schon für Kinder ab einem Jahr geeignet. Damit nicht an jedem zweiten Tag das gleiche Essen auf den Tisch kommt, reichen die Rezeptvorschläge für insgesamt vier Wochen.

Backen für kleine Hände von Jenny Böhme
zum Shop
externer Link - Werbung Familienkost.de

Backen für kleine Hände – Muffins, Snacks, Brot & Brötchen ganz ohne Industriezucker

Autorin: Jenny Böhme

Kinder lieben das Backen!
Mithilfe dieses Buchs von Jenny Böhme können Eltern und Großeltern ganz einfach leckere Backwerke zusammen mit den Kindern zaubern.
So entstehen Muffins und Snacks oder Brot und Brötchen, wobei konsequent auf die Verwendung von Industriezucker oder Zuckeralternativen verzichtet wird.
Die Backrezepte richten sich aber nicht nur an die kleinen Genießer, sondern sind für die ganze Familie geeignet.
Alle diejenigen, die ihre Ernährung bewusst ohne Zucker und Salz gestalten, finden in dem Buch wertvolle Tipps und Anregungen, wobei die Rezepte auch ganz einfach angepasst oder erweitert werden können.

Auch interessant?