Holundersaft und Honigbrote von Johannes Kornacher
Beim Verlag versandkostenfrei kaufen:
Holundersaft und Honigbrote von Johannes Kornacher

Opas Briefe an das ungeborene Enkelkind

Johannes Kornacher plaudert hier als „Nonno“ ein wenig von der Zeit, die noch kommen wird.
Denn „Dölfinchen“ ist noch nicht einmal geboren, bekommt aber schon herzerwärmende und satirische, teils philosophisch angehauchte Briefe.
Hier freut sich ein werdender Opa auf seine neue Aufgabe, für die er so rein gar nichts getan hat.
Dennoch wird sie auf ihn zukommen und Journalist Kornacher kann es kaum noch erwarten.
Der Opa erklärt die Welt, auch wenn er auf diese einen Blick mit einem deutlichen Augenzwinkern hat.

Beinahe beiläufig gibt es Erklärungen und Warnungen für das Leben eines Kindes, das bisher noch gar nicht auf der Welt ist.

mit Zeichnungen von Matthias Karl
Mit Zeichnungen von Matthias Karl

Unsere Einschätzung zum Buch

Welch eine Idee, seinem Enkelkind bereits zu schreiben, noch ehe es auf der Welt ist!
Dabei finden wir, ist dieses Buch doch so viel mehr als nur ein einseitiger Briefetausch, denn der Blickwinkel auf die Welt ist eine Mischung aus humoristisch-satirisch und durchaus erkenntnisreich.
Er beruht auf Beobachtungen, die so sicherlich schon viele werdende Großeltern machen durften.

Schon in den ersten Zeilen spürt der Leser die Liebe zu dem noch ungeborenen Kind, die enge Verbundenheit und sicherlich spätere Vertrautheit.
Man unterstellt direkt beim Lesen, dass hier nicht nur ein Kind, sondern auch ein wunderbarer Großvater heranwächst.

Einer, der es sich als aktiver Opa nicht nehmen lassen wird, am Leben und Großwerden der Enkeltochter, die entgegen den Erwartungen doch kein Bub werden wollte, teilzuhaben.

Hier zeigen sich mitunter Stereotype, die immer noch so verbreitet sind, dass sie schon fast normal sein müssen – eine lehr- und gedankenreiche Lektüre, die leider viel zu kurz ist.

Natürlich spielen bei unserer Einschätzung auch die Illustrationen des Matthias Kahl eine Rolle, seines Zeichens nach Illustrator aus Kiel.

Er stellt Opa und künftige Enkeltochter in Bildern dar, wobei das liebe Enkelmädchen durchaus frappierend an Pippi Langstrumpf oder andere recht wenig respektvolle Persönchen erinnert.

Doch genau das macht die Kleine so sympathisch!
Genau wie Nonno, den aktiven Opa, der „schnauzbärtige“ Großväter für längst vergangene Wesen hält.

Mit viel Wortwitz stellt Kornacher dar, wie die aktuelle Gegenwart aussieht und dass der Opa von heute mitnichten etwas mit früheren Stereotypen zu tun hat.

Der moderne Opa ist fit, agil und an neuen Kommunikationstechnologien interessiert.
Er beginnt seinen zweiten Frühling, wenn die Enkelkinder auf die Welt kommen, und richtet sein Leben so vielseitig wie nie zuvor aus.

Über den Autor Johannes Kornacher

Johannes Kornacher schreibt als Journalist Artikel für Zeitungen und Magazine.
Seine Themen sind Menschen im modernen Alltag, Gesundheit, Familie, Satire.
Seine „Kornacher Cake News“ sind schon fast legendär, seine satirischen Anspielungen sind lustig und nachdenklich stimmend.
Zuletzt wurde seine Reportage „Duell der Dickschädel“ als Buch verlegt, in dem es um das Ultra-Radrennen „Race across America“ geht. An diesem nahm er selbst 2008 teil.

Kornacher lebte viele Jahre in der Schweiz. Er lebt nun Südschwarzwald an der Schweizer Grenze. Er hat zwei Töchter und ist nun frisch gebackener Opa.

Auch interessant?