Erstlesebücher für Mädchen
Erstlesebücher für Mädchen

Die meisten Mädchen lernen schneller das Lesen als Jungen

Was immer als Vorurteil galt, hat nun sogar eine wissenschaftliche Erklärung bekommen: Bei Mädchen kann sich die linke Gehirnhälfte deutlich schneller entwickeln als bei Jungen.
Bei ihnen ist es die rechte Gehirnhälfte, die in der Entwicklung schneller voranschreitet. In der linken Gehirnhälfte aber sitzt das Sprachzentrum, daher lernen Mädchen von Natur aus schneller und besser sprechen und lesen.

Sie verstehen Texte auch inhaltlich besser und lernen sogar Fremdsprachen schneller als Jungen.
Letztere holen diesen Unterschied zwar bis zum Jugendalter wieder auf, doch ein kleiner Unterschied bleibt bestehen. Dieser Umstand sollte auch bei der Wahl der Erstlesebücher beachtet werden!

Zumal Kinder ohnehin Unterschiede beim Lernen zeigen: Während die einen quasi im Vorbeigehen lesen lernen, müssen die anderen wirklich üben, um einen kleinen Text fehlerfrei und zügig vortragen zu können.
Eltern und Großeltern sollten bei der Wahl der Erstlesebücher unbedingt darauf achten und nicht nur in Bezug auf das Thema, sondern auch auf das Leseniveau passende Bücher auswählen.
Denn: Lesen soll Spaß machen!

Wenn es zur anstrengenden Pflicht wird, bleibt der Spaß auf der Strecke und das Kind liest nicht mehr freiwillig.

Wir haben von den Verlagen die Erstlesebücher kostenfrei zugesandt bekommen und haben diese rezensiert.
An dieser Stelle wollen wir diese Bücher einmal vorstellen:

Erstlesebuch Emmi & Einschwein
Emmi & Einschwein
externer Link - Werbung Oetinger Verlag

Emmi & Einschwein – Lesen macht lustig

Autor: Anna Böhm

Die Geschichte rund um Emmi und Einschwein ist sicherlich den meisten Kindern bekannt. Nun soll Einschwein lesen lernen und hat einfach keine Lust zum Üben! Das Schwein zaubert lieber, und zwar ABC-Kekse. Doch beim Gang in die Bibliothek treffen Emmi und Einschwein lustige Fabelwesen, die von all den Büchern begeistert sind. Einschwein will nun auch lesen lernen und entdeckt schon bald den Spaß an der Sache. Am Ende freut sich Einschwein natürlich, dass es nun auch endlich lesen kann!

Ein Buch mit Vorbildwirkung für kleine Lesemuffel!

Die Feenschule – Das Geheimnis der Flattermaus

Autor: Barbara Rose

Leserätsel, Spiele und Bilder entführen in die Welt der Feenschule: Rosalie hat am ersten Schultag verschlafen! So ein Pech und dann ist sie auch noch schuld, dass sich die Flattermaus Lola erschreckt. Nun suchen die kleinen Feen alle nach der Maus, die sich vor lauter Schreck versteckt hat. Doch sie können sie nicht finden! Der neue Lehrer, der seinen ersten Tag hier hat, erzählt nun von Lolas Geheimnis und die Suche geht fieberhaft weiter. Natürlich mit einem glücklichen Ausgang, so viel sei hier schon verraten.

Ein lustiges, liebevoll geschriebenen Kinderbuch für Erstleserinnen!

Die Feenschule - Erstlesebuch
Die Feenschule
externer Link - Werbung Oetinger Verlag

Lesestarter-Reihen für Mädchen

Diese beiden obigen Bücher gehören zur „Lesestarter“-Reihe, die mit großen Buchstaben und in einfachen Worten das Leseverständnis der Kinder fördern will.
Natürlich sind diese Bücher nicht nur Mädchen vorbehalten, auch kleine Jungen können sich hieran erfreuen.
Und wenn das selbstständige Lesen noch nicht möglich ist, eignen sich diese Geschichten auch als Vorlesebücher, die eben später durch das Kind selbst noch einmal gelesen werden können.

Luna und das fliegende Pferd
Luna und das fliegende Pferd – externer Link - Werbung Ravensburger

Luna und das fliegende Pferd

Luna ist ein kleines Mädchen, das nachts ruhig schläft. Plötzlich wird sie von ihrem Spielzeugpferd Stella geweckt: Dieses möchte zu den magischen Tieren im Märchenwald reisen, braucht dazu aber Lunas Hilfe.

Unser Fazit:
Ein fantastisches Buch über streitende Geschwister, das Finden von Lösungen und das Zusammenhalten in wichtigen Situationen. Der einfache Text animiert junge Erstleserinnen zum selbstständigen Lesen.
Die Sticker für jedes gelöste Rätsel am Ende eines Kapitels motivieren zusätzlich. Sehr empfehlenswert für alle Mädchen, die gern lesen und träumen!

Ballettgeschichten

Hier gibt es drei Geschichten in einem Buch für Mädchen in der zweiten Lesestufe. Es geht um Luisa, die ihre tanzende Hündin mit zum Ballett bringt, um Sofie, die Applaus bekommt, obwohl sie bei einer Aufführung nicht mitmachen möchte.
Und es geht um Eric, der eine Wette gegen Luna verloren hat und deshalb mit zu ihrer Ballettstunde muss.

Unser Fazit:
Die Ballettgeschichten erzählen zwar über alte Themen, die Geschichten sind aber sehr lebendig und das Lesen macht Spaß. Junge Leserinnen wollen unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Ballettgeschichten – externer Link - Werbung Ravensburger

Anmerkung:
Die oben beschriebenen Bücher haben wir vom Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen. Wir haben keinerlei Verpflichtungen dem Verlag gegenüber und können unvoreingenommen und ohne Vorgaben über dieses Thema berichten.
Link-Typen:
Ein Klick auf dieses Symbol führt auf einen externen Werbelink

Auch interessant?